Wie verdient man 1.700,- Euro mit einem Paidmailer (Euroclix) in zwei Monaten?

Diese Frage kam gestern per Mail bei mir an, als Reaktion auf diesen Artikel: „Paid4-Stars.de – ein Paidmailer für Freaks!

Nun, ich kann mir schon vorstellen, dass viele User erstmal ungläubig sind, wenn sie lesen, dass man mit nur einem Paid4-Dienst so viel Geld verdienen kann.

Um es einmal kurz zu erklären: Das Geld verdiene ich natürlich hauptsächlich mit dem Werben neuer Mitglieder. Euroclix zahlt pro neues Mitglied 150 Clix. Da ich mir angewöhnt habe, meine Clix zu sparen und mich erst bei 50.000 Clix auszahlen lasse, bekomme ich 170% ausgezahlt. Ein Clix entspricht dann 1,7 Cent. Pro geworbenes Mitglied also € 2,55! Die Stornoquote für diesen Bonus beträgt bei Euroclix lediglich 20%. Jeder, der einem Affiliate-Netzwerk angeschlossen ist, weiß, dass eine so niedrige Stornoquote nur bei sehr wenigen Partnerprogrammen erreicht wird. Um die ganze Sache einmal zu veranschaulichen und um zu beweisen, dass meine Angaben stimmen, habe ich unter dem Artikel einen Screenshot von meinem Clixkonto zugefügt. Dem Screenshot kann man entnehmen, wie gering die Stornoquote ist (ganz unten werden verfallene und verfügbare Clix angezeigt, weiter oben natürlich nur die reservierten).

ClixkontoWer sich jetzt einmal den Taschenrechner zur Hand nimmt, der erkennt sehr schnell, dass bei Euroclix noch weitaus mehr zu verdienen ist als € 1.700,- in zwei Monaten. Mal schauen, wie es bei mir weitergeht. Ich habe jedenfalls festgestellt, dass viele Refjäger sich mittlerweile verstärkt auf Euroclix konzentrieren – nachdem ich bereits seit über drei Jahren von diesem Portal berichte und Werbung dafür mache…

Für die User ist Euroclix ohnehin ein Gewinn: Euroclix bietet die besten Verdienstmöglichkeiten im Paid4 (auch ohne Refs), zudem zahlt Euroclix seit vielen Jahren sehr schnell und absolut zuverlässig aus! Die niedrige Stornoquote bei den Refboni zeigt, dass Euroclix nicht nur userfreundlich, sondern auch ein überaus seriöses Paid4-Portal ist.

Geld verdienen und Geld sparen im InternetWeitere Informationen und meinen Reflink findet ihr hier: Euroclix.

 

12 Gedanken zu „Wie verdient man 1.700,- Euro mit einem Paidmailer (Euroclix) in zwei Monaten?“

  1. Ja ich muss mich auch bei dir für den Tipp bedanken, habe mich vor 2 Monaten dort registriert, da du ja immer so von diesem Mailer geschwärmt hast und siehe da vor einer Woche habe ich mir die erste Auszahlung über 325€!!! beantragt. Definitiv der Beste Mailer bei dem ich jemals angemeldet war.

    *Offtopic: Sorry das ich mich in letzter Zeit wegen unserer Linkgeschichte nicht mehr gemeldet habe, aber ich hatte viele andere Dinge um die Ohren ausserhalb des Internets 🙂 Bin aber wieder dabei und werde mich bald mal mit neuen Links bei dir melden 😉
    *

  2. Hi,

    Glückwunsch zu diesem super Artikel und natürlich zu der Wahnsinnssumme!
    Das ist ja echt der Hammer und lässt jeden Paid4-User vor Neid erblassen. Ich bin ebenfalls sehr spät zu Euroclix gekommen, ich gebe zu, auch nachdem ich bei Dir darüber gelesen habe. Bisher bin ich super zufrieden und ich hoffe durch Euroclix gewinnt die ganze Paid4-Szene in Deutschland an Profil. Da gerade in der Vergangenheit von den deutschen Marktführern wenig Neues und Innovatives kam. Viel Erfolg Dir weiterhin 🙂

  3. Hallo Günter,

    wir vom geldverdienenserioes24-Team sind genau deiner Meinung, dass Euroclix sich auf jeden Fall lohnt und wir es auch nur jeden ans Herz legen können dort einzusteigen, zumal die Anmeldung ja kostenlos ist.
    Wir wünschen Dir weiterhin viel erfolg mir Euroclix und deiner Homepage.

    MfG geldverdienenserioes24-Team

  4. Hi!
    Bin zufällig schon häufiger über Euroclix gestolpert und bin gerade meine Linkliste durchgegangen. Beim Meinungen lesen bin ich hier gelandet…
    Hast du es dauerhaft halten können(abzüglich der entstandenen Kosten) so viel zu verdienen? Und wenn ja, wie hast du das Einkommen versteuert bzw. wieviel blieb über? Nach Krankenversicherung und Co(und das ja beides für zwei Jahre) dürfte sich der Gewinn gen 0 eingependelt haben. Das ist ja das Schlimme an diesen Interneteinkünften. Solange sie 360 Euro nicht überschreiten sind sie ja zulässig und per EÜR einfach abzurechnen…aber alles dadrüber…was der Staat nicht nimmt…nimmt die Krankenkasse oder die Rentenversicherung…
    LG, Ela

    1. Hi Ella,
      meine Einkünfte aus dem Euroclix-Programm haben sich bei 1.000,- + eingependelt. Das Geld wird von mir meist in neue Projekte investiert (Geld verdienen mit Fotos etc.) – dann wird das Arbeitszimmer, Ausgaben für Rechner, Internet, Hosting usw. natürlich in den Betriebsausgaben geltend gemacht. Krankenkasse etc. spielt keine Rolle, da ich „normal“ arbeiten gehe. Klar, wenn ich das Geld, welches ich durch Euroclix verdiene, in den Puff bringen würde, dann würde das Finanzamt seinen Teil davon haben wollen. Ich setzte das Geld jedoch lieber nicht privat ein, sondern bringe damit mein Nebengewerbe voran – weil das auch gleichzeitig mein Hobby ist, ist es für mich eine feine Sache 🙂

      LG Günter

  5. Hallo,

    ich wollte einmal fragen, wie das funktioniert. Ich bin schon lange bei Euroklicks und komme nicht sehr weit damit. Was mache ich falsch? Ich bin schon etwas älter und kenne mich nicht so gut aus. Wenn mir also jemand einen Tipp geben kann, wäre das echt schön. Kann man denn Refs mieten ?

    Liebe Grüße

    Angelika

    1. Hallo Angelika,

      ich kann dir nicht sagen, ob Du etwas falsch machst, weil nicht weiß, was Du überhaupt machst. Wer im Internet Geld verdienen möchte, der sollte aktiv an der Gestaltung des Internets teilnehmen. Möchte man sich mit Euroclix ein Nebeneinkommen aufbauen, dann geht es wohl nur – so wie in diesem Artikel beschrieben – mit der Nutzung des Euroclix-Partnerprogramms. Um dieses Partnerprogramm effektiv zu nutzen wäre ein eigener Blog der erste kleine Schritt. Vielleicht hilft dir dieser Artikel ein wenig weiter: http://xurzon.com/2012/08/kann-man-mit-bloggen-geld-verdienen/

      Nicht ganz so elegant: In den diversen Paid4-Foren um Refs buhlen – aber das ist sehr mühselig und wenig effektiv. Weitere Tipps findest Du hier im Blog: Einfach „Euroclix“ in die Suchmaske (oben, rechts auf dieser Seite) eingeben, mittlerweile gibt es hier zahllose Artikel zum Thema Euroclix, da ist bestimmt etwas dabei, was dir weiterhilft.

      Liebe Grüße, Günter

  6. Habe mal ne frage ich habe jetzt mehrere Leute geworben und die clix sind reserviert alles gut und ich habe gelesen man bekommt die clix nur wenn die Mitglieder auch aktiv sind wie oft müssen die Sich denn einloggen damit ich die clix bekomme??

  7. Also mal ehrlich, wer glaubt den diesen stuss hier wirklich???

    Euroclix ist genau wie jeder andere paidmailer auch daher wirst du nie im leben in 2 Monaten 1700 euro verdienen!

    GANZ im Gegenteil so wie bei allen Paidmailern must/sollst du NATÜRLICH Geld in Werbung und Refs stecken, ABER das was du reinsteckst bekommst du WENN überhaupt erst nach jahren wieder raus — also NIX mit 2 Monate=1700 Euro

    das was du mit klicken verdienst sind VIELEICHT wenn es HOCHKOMMT mal 2 Euro in ca. 3 Monaten

    DER EINZIGE der bei solchen „Schneballsystemen“ verdient ist einzig und allein der Seitenbetreiber !!!!
    In Diesen Sinne
    gruß
    Raphael

    1. …die goldenen Zeiten bzgl. Euroclix sind (zumindest für mich) vorbei. Irgendwann wurde das Provisionssystem umgestellt und kurz darauf sind meine Einnahmen eingebrochen. In Folge dessen habe ich meine Werbeaktivität komplett eingestellt. Aktuell verdiene ich durch die 10% Umsatzprovision für geworbene Mitglieder noch zwischen 10-50 Euro pro Monat.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.