Erfahrungen mit shareifyoulike

shareifyoulikeshareifyoulike ermöglicht es seinen Nutzern, Geld zu verdienen, indem sie Inhalte auf ihren Blogs, Webseiten, etc. veröffentlichen oder mithilfe von Social-Media-Accounts teilen. Content-Anbieter können Inhalte innerhalb eines weltweiten Netzwerkes von Webmastern und Social-Network-Profilinhabern verbreiten.

Die ersten Artikel über shareifyoulike wurden in anderen Blogs bereits vor über einem Jahr veröffentlicht. Lange Zeit habe ich von diesem Dienst keine Notiz genommen. Seit einigen Wochen lese ich jedoch immer häufiger von dieser Plattform. Die Erfahrungen der Nutzer sind ausschließlich positiv. In einem Blog habe ich gelesen, shareifyoulike sei der Überflieger in Sachen Geld verdienen mit Social-Media – für mich Grund genug, mich selbst bei shareifyoulike anzumelden, um zu entdecken, was ich bisher verpasst habe.

Alle großen Netzwerke auf einen Streich

FacebookGoogle+TwitterYouTubeWordPress

Fast jeder von uns hat bei den verschiedenen Netzwerken einen Account, da liegt es doch nahe, mit diesen Accounts Geld zu verdienen und dabei andere zu unterstützen. shareifyoulike steht dazu als Werkzeug bereit. Der Vorteil für Content-Anbieter: Sie bekommen alles aus einer Hand von einem zuverlässigen Partner. Lange Rede kurzer Sinn – schaut euch doch einfach das Video an:

[tube]http://www.youtube.com/watch?v=saxTMbU9qGY[/tube]

shareifyoulikeHier anmelden!

Die Anmeldung ist kostenlos. Nach der Anmeldung ist es erforderlich, seine Channels hinzuzufügen. Diese werden innerhalb kürzester Zeit überprüft und freigeschaltet, dann kann es mit dem Geld verdienen schon losgehen.

Der erste Eindruck

Ich habe heute ein wenig Content geteilt, um einmal alles auszuprobieren. Die Vergütungen dafür lagen meist zwischen 50 Cent und 1,- Euro. Der Userbereich ist sehr funktional und übersichtlich. Wie hoch der Verdienst pro Monat ausfällt, kann ich momentan noch nicht erahnen. Aber dass, was ich bisher gesehen und gelesen habe, ist sehr vielversprechend. Sobald meine Testphase abgeschlossen ist, werde ich eine Detail-Seite einstellen und weitere Informationen zur Verfügung stellen.Geld verdienen und Geld sparen im Internet Nach meinem derzeitigen Kenntnisstand, kann ich shareifyoulike bedingungslos weiterempfehlen. Wer Interesse an shareifyoulike hat, der wird bestimmt auch an Fanslave Gefallen finden. Dieser Anbieter wurde von mir ausgiebig getestet. Mit Fanslave habe ich in den letzten 6 Monaten mehr als 200,- Euro verdient. Beide Anbieter ergänzen sich hervorragend.

Das Wichtigste zum Schluss: Pro neu geworbenen User erhält man 1,50 Euro, sobald dieser das erste Mal Content teilt. Auszahlung erfolgt ab 10,- Euro Guthaben.


Diese Erfahrungen haben andere User mit shareifyoulike gemacht:

[…]Als ich nach ein paar Tagen schon knapp über 20 Euro verdient hatte, habe ich auch gleich eine Auszahlung beantragt. Da bis jetzt alles sehr reibungslos und sauber verlief, dachte ich mir, dass es mit der Auszahlung bestimmt eine Weile dauern wird. Aber nein, dass Geld war schon einen Tag nach der Beantragung auf meinem Paypal Konto. Per E-Mail erhält man auch sofort eine Rechnung, in der alle Posten detailliert aufgeschlüsselt werden. Für die Auszahlung bzw. Überweisung zahlt man lediglich eine Pauschale von 0,95 €, was ich aber für angemessen halte. Sehr schnell und ohne Probleme verlief also auch die Auszahlung, ich bin beeindruckt.[…] Quelle: http://www.rund-ums-netz.de/meine-erfahrung-mit-shareifyoulike

[…]Insgesamt bin ich von Shareifyoulike bislang sehr angetan. Im Gegensatz zu einigen ähnlichen Diensten finde ich diesen Dienst insbesondere leicht verständlich, undaufdringlich, gut aufgebaut und einfach zu handhaben. Die Webseite an sich verdient in meinen Augen für eine Beta-Version ebenfalls ein Kompliment. Bis auf ein paar minimale Dinge habe ich mich stets zurecht gefunden. Das Teilen der Inhalte funktionierte immer gut und problemlos – ebenso wie die Vergütung und der Shareifyoulike-Support antwortet sogar noch spät am Abend auf Mail-Anfragen. Etwas gewöhnungsbedürftig finde ich noch die Statistiken, die sich immer auf einzelne Inhalte beziehen und keinen Einblick in ein Gesamtbild erlauben. Dass die Vergütung ab 10,00 € ausgezahlt wird, finde ich im Übrigen mehr als fair. Ausgezahlt wird übrigens via Paypal – ist zwar als alleinige Zahlungsart etwas mager, aber so müssen zumindest nicht noch Kontodaten etc. hinterlegt werden.[…] Quelle: http://www.onlinelupe.de/social-media/inhalte-teilen-und-geld-verdienen-mit-shareifyoulike

 

11 Gedanken zu „Erfahrungen mit shareifyoulike“

  1. Hallo Günter!
    Hab lange nicht mehr hier vorbeigeschaut, war zu beschäftigt mit SEO-Contest, das wird langsam so ein Tick von mir 8) Morgen ist Finale!
    Zu shareifyoulike: Ich habe da schon seit etlichen Wochen einen Account und damals als ich mich angemeldet hatte, waren kaum Vids zur Verfügung. Und die 1-2 Videos, die sie im Angebot hatten waren auch alle schnell wieder vergriffen! Hab allerdings jetzt länger nicht nachgeschaut, vielleicht ist das ganze jetzt ja gewachsen! Werde nach dem Contest mich auch wieder verstärkt nach Möglichkeiten des Geldverdienens umschauen! LG und bis demnächst mal, Uli

  2. hi günther,
    sehr guter artikel. bin da schon über 3 monate und habe letzten monat meine ersten 20 € ausgezahlt bekommen. die nächsten 20 euronen folgen im januar !

    gruß malli

    1. Shareifyoulike zahlt momentan ausschließlich über PayPal aus, aber ein PayPal-Konto ist doch schnell und kostenlos erstellt – wo ist das Problem? LG

  3. Die Leute von shareifyoulike haben mich angemailt und gefragt ob ich denn Lust hätte Videos auf einer meiner Webseiten zu teilen. Ich habe mir das mal angeschaut und mich heute angemeldet. Ging unkompliziert. Bin mal gespannt ob ich bald ähnliches berichten kann.

  4. das problem ist . ich kann kein paypalkonto erstellen das lässt die bank irgendwie nicht zu, ich habs schon über ebay versucht aber es geht nicht. es wir immer behauptet das es die kontonr nicht gibt obwohl sie richtig geschrieben wurde

    1. Hallo Anni, ich kann dir bei der PayPal Geschichte leider nicht weiterhelfen. Hab‘ auf die Schnelle nichts gefunden. Selbst hatte ich noch nie Probleme mit PayPal, aber dass da nicht immer alles rund läuft ist ja bekannt.

      Wenn du Glück hast, liest deinen Kommentar jemand, der das Problem kennt.

      LG Günter

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.