Bloggen: Themen für Artikel finden

Frosch mit LupeMeistens habe ich den Kopf voller neuer Ideen für die Themen meiner nächsten Artikel. Dann weiß ich gar nicht, wo ich anfangen soll. Also überlege ich, welche Artikel für die Besucher interessant sein könnten. Viele Ideen landen anschließend auf dem Müll. Es kommt auch vor, dass ich bereits einen Artikel im Kopf gesponnen habe. Wenn ich mich dann hinsetze und ein wenig recherchiere, schreibe ich am Ende über etwas völlig anderes.

Manchmal setzte ich mich auch hin, um zu schreiben, doch dann ist auf einmal der Kopf leer oder ich habe das Gefühl, mir kommen nur blöde Ideen für Artikel und ich weiß nicht, was ich schreiben soll. Hätte ich mir zu allen guten Einfällen Notizen gemacht, dann hätte ich mittlerweile eine schöne Liste, die ich an solchen Tagen abarbeiten könnte. Leider bin ich in dieser Beziehung bisher sehr inkonsequent gewesen.

Natürlich schau ich  hin und wieder auf webmasterfriday.de vorbei, in der Hoffnung, Inspiration zu finden. Bisher habe ich dort leider keinen Vorschlag gefunden, bei dem es bei mir Klick gemacht hat. Ich habe auch festgestellt, dass es meist sinnlos ist, krampfhaft nach Themen zu suchen. Die besten Einfälle kommen ohnehin dann, wenn diese nicht direkt umgesetzt werden können.

Wie findet man Themen für Artikel?

Themen finden - MindmapAuch dazu habe ich mir heute verschiedene Beiträge durchgelesen und währenddessen eine Mind-Map erstellt. Im Grunde genommen habe ich kaum neue Erkenntnisse gewinnen können. In einigen Artikeln gab es gar Ratschläge, wie man eine Schreibblockade überwindet. Mmh, eine Schreibblockade habe ich nun wirklich nicht – Gott sei Dank! Also, schnell mein Gekritzel (Mind-Map) eingescannt und hochgeladen. Ein wenig unvollständig und vielleicht auch etwas durcheinander. Dafür aber viel Platz für Phantasie und um eigene Ideen zu entwickeln. Als kleine Ergänzung habe ich die Liste in eine klare Aufstellung transformiert:

20 Tipps um Themen für Artikel zu finden

  • Einfälle immer direkt aufschreiben (Liste erstellen)
  • von thematisch verwandten Blogs inspirieren lassen
  • auch die Kommentare lesen
  • Gegenartikel / andere Sichtweisen / konstruktive Kritik
  • von Events berichten
  • Tutorials schreiben (eigenes Problem als Ausgangspunkt?)
  • Artikelserien schaffen (Link der Woche, Blog des Monats, Auswertungen, etc.)
  • aktuelle Themen aufgreifen (Radio, TV, Google News auch Facebook und Twitter)
  • ganz wichtig: Mit Freunden austauschen
  • Foren nutzen
  • ruhig mal Abschweifen (schau über deinen Tellerrand!)
  • Interviews
  • Fragen können auch mal ausführlich beantwortet werden
  • neue Blogs lesen (gegen Betriebsblindheit / Einsteiger haben einen anderen Fokus)
  • Leser fragen (warum nicht?)
  • Aufreger – was euch bewegt, bewegt auch andere
  • über den eigenen Blog schreiben – Statistiken etc. (aber bitte nicht zu oft)
  • Gastartikel (auch gegen Bezahlung)
  • Teilnahme an Blogger-Aktionen (aktuell: Nischenseiten-Challenge)
  • Webmasterfriday – wenn alle Stricke reißen 😉

Bei meiner Recherche habe ich (unter anderem) diese Liste genutzt: 20 Ideen für neue Blog Artikel – ebenfalls 20 Punkte, unterscheidet sich aber in min. 50% der Punkte, deswegen ruhig lesen.

➥ Wichtig:

Ideen sofort aufschreiben! Diese Notizen ergeben in Kürze eine Liste mit Themen, auf die man zurückgreifen kann, wenn einem so gar nichts einfallen will.

 

3 Gedanken zu „Bloggen: Themen für Artikel finden“

  1. Tjoa momentan hab ich leider diese Blockade und mags auch nicht ständig über das selbe wie alle anderen zu berichten. Einerseits überlege ich Paidmailertests einzuführen, nur fehlen mir da leider die Ideen wie man alles so gut wie möglich umsetzt. Auf der anderen Seite gibts Tage da hat man eh keine Lust. Bisher bin ich meist so gefahren das ich mich in den Foren durchgelesen habe und danach die Blogs abgeglichen habe ob irgendwer schon berichtet hat.

    Ich hoffe mal du schreibst weiterhin fleißig denn du hast definitiv ein Stammleser mehr 🙂

    1. Hi Marc,

      ich hab‘ mir vorgenommen, 10 Artikel im Monat zu schreiben. Momentan klappt das ganz gut – ob ich das im Sommer auch schaffe, ist ’ne andere Frage…
      Aber das ist ja auch das Schöne am Bloggen, wenn man keine Lust hat, braucht man sich auch nicht zu zwingen!

      Viele Grüße

  2. Bin gerade über diesen Blog hier gestolpert und finde diesen Beitrag sehr hilfreich! Werde gleich mal ein paar der Tips umsetzen. Den Webmasterfriday kannte ich bspw. noch gar nicht.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.