Fantausch – Erfahrungen

Fans aus DoseNicht selten wird der Erfolg einer Webseite anhand der Anzahl der Facebook-Fans gemessen. Zudem dient die Fanpage mehr und mehr als Medium, um Updates auf der Webseite bekannt zu geben oder um Fans auf aktuelle Events hinzuweisen. Die Interaktion mit dem User, die hohe Reichweite und die schnelle Verbreitung viraler Inhalte sind wohl die Hauptgründe, warum Facebook als Plattform so interessant ist. Fantausch-Netzwerke haben Hochkonjunktur. Fanslave, der Primus unter den „Fantauschern“, verzeichnete ca. 250.000 Anmeldungen innerhalb von einem Jahr. Von diesem Erfolg beeindruckt, starteten in der Folgezeit weitere Fantausch-Netzwerke, viele davon auf nationaler Ebene.

Grundsätzlich gibt es zweierlei Intentionen, am Fantausch teilzunehmen:

  1. um die Reichweite einer Fanpage zu erhöhen
  2. um als Nutzer Geld mit dem FB-Account zu verdienen

Ich nutze die Fantauscher aus beiden dieser Gründe. Ich möchte meinen Blog bekannter machen und ich möchte mir etwas Geld dazu verdienen.

Meine Erfahrungen mit diesen Netzwerken

Fanslave: Bisher habe ich von Fanslave ca. 300,- Euro ausgezahlt bekommen, inkl. kleine Rallygewinne (Geldgeil, asozial und gierig …so sind se eben, die Blogger!). Knapp über 1.000 Refs befinden sich in meiner ersten Refebene, in der zweiten Refebene befinden sich ca. 350 Mitglieder. Zudem läuft eine dauerhafte Kampagne für meine Facebook Fanpage. Um die Sache zu veranschaulichen, ein Screenshot:

Fanslave Userbereich
Screenshot: Fanslave Userbereich 13.04.2012

In der linken Spalte befinden sich die Vorschläge zum Geld verdienen. Für den ersten Vorschlag „Live-Strip.com Racing“ bekommt ein Mitglied 10 Credits (=0,05 Euro) für den Klick auf den „Gefällt mir“-Button. In der rechten Spalte ist zu sehen, für welche Seite ich Fans erhalten möchte. Wichtig ist, die Einstellung „Zielgruppe“ zu aktivieren. Bisher wurden meine Fanpage 1825 FB-Fans durch Fanslave vermittelt. Mit anderen Zielgruppen-Einstellungen könnten es auch wesentlich mehr sein. Ich habe diese Einstellungen bewusst gewählt, damit ich mir hin und wieder auch Geld auszahlen lassen kann, außerdem schützen diese Einstellungen vor Fake-Accounts die ausschließlich zum Liken genutzt werden. Wenn man ausschließlich Geld verdienen möchte, dann trägt man an dieser Stelle keine Seite ein.

Zu den Statistiken

Ein häufiger Kritikpunkt bezüglich gekaufter oder getauschter FB-Fans ist, dass diese Fans einer Seite schaden können, dass sie kein Interesse an den Inhalten haben oder dass es sich um Fake-Accounts handelt. Die Statistiken, die ich hier zeige, verdeutlichen: Werden vertrauenswürdige Fantauschnetzwerke genutzt, ergibt sich daraus eine Erhöhung der Reichweite auf Facebook:

xurzo2_0-FP-Statistiken

xurzo2_0-FP-Statistiken_ReichweiteVon den ca. 1.800 Fans die über bisher über Fanslave vermittelt wurden, wird auch ein Großteil über die geteilten Inhalte erreicht. Natürlich funktioniert das im Fall meiner Fanpage entsprechend gut, weil Personen, die Fanslave und Co. angeschlossen sind, exakt der Zielgruppe von xurzon.com entsprechen. Daher sind die Ergebnisse nicht unbedingt auf jede x-beliebige Fanpage übertragbar. Zudem liegt es natürlich auch an den Inhalten, die geteilt werden. Es sinnvoll, hin und wieder in den Statistiken nachzuschauen, welche Posts erfolgreich waren und welche nicht. Daraus lässt sich ableiten, wie Inhalte weiter verbessert werden können, um eine noch höhere Reichweite zu erzielen.

Weitere Fantausch-Netzwerke

Neben Fanslave möchte ich vor allem auf das Angebot von Fandealer aufmerksam machen. Bei Fandealer ist es ebenfalls möglich, genauere Vorgaben für die Zielgruppe einzustellen, eines der wichtigsten Kriterien für den Erfolg einer Kampagne.

Fazit

Ich habe besonders positive Erfahrungen mit dem Fantausch gemacht. Übertragbar sind diese Ergebnisse allerdings nicht auf jede Seite. Wichtig ist: Es kommt auf die Inhalte an. Grade Seiten, die unterhaltsam sind, haben einen hohen viralen Effekt. In solchen Fällen lässt sich sehr gut von „gekauften“ Fans profitieren.

 

6 Gedanken zu „Fantausch – Erfahrungen“

  1. Hi Günter,
    wieder sehr interessant dein Artikel. Deine Downline bei Fanslave ist ja auch der Hammer. Schieb mal ein paar Refs rüber *gg*. Der Statistik-Screen ist schon beeindruckend. Da kann ich nur träumen…..was machen deine anderen Seiten ?

    Gruß Ben

    1. Hallo Ben,

      wie viele Refs brauchst Du denn? :mrgreen: Die Statistik geht so, eine Reichweite von 100.000 pro Woche wäre nicht schlecht…

      Zu den anderen Seiten: paidmail-geld.de und paidmailer.biz verdienen immer noch das Geld. So langsam zieht es hier auch ein wenig an, aber bei den interessanten Keywords kommt leider noch nicht so viel…

      LG Günter

  2. Schöner Beitrag! Und die Grafik mit der Dose ist einfach cool… 🙂
    Dieser Beitrag hat mich dazu animiert, meinen Fanslave-Account auch mal wieder zu nutzen – allerdings funktioniert Fanslave derzeit ja überhaupt nicht!!! Jedesmal wenn ich irgendwo „Gefällt mir“ klicke oder Follower werde müsste ich eigentlich nach dem Update neue Credits erhalten! Aber es passiert nichts – ich kann tausendmal updaten und kein einziger Credit wird mir gutgeschrieben! Wenn ich mich im Forum bei Fanslave umschaue bin ich wohl nicht der einzige mit dem Problem! Und der Support lässt zu wünschen übrig: Es wird kaum Stellung von den Admins zu diesem Problem genommen! Funktioniert es bei Dir denn einwandfrei?
    Gruss, Uli

  3. Hi Uli,

    übers Wochenende hatte ich dieses Problem beim Twitteraccount. Da heute die Seite OFF war konnte ich noch keine Testklicks machen. Ich hoffe das das Prob jetzt behoben wurde, da die Seite jetzt wieder ON ist.
    Ansonsten noch der Hinweis….aktiviere mal bitte deinen Socialworld.de-Account !!! Die Seite wird immer besser und Twitter wird dort auch bald freigeschaltet !

    Gruß Ben

    1. Hi Ben! Hab das Problem gefunden, lag am Browser! Ich nutze für gewöhnlich Safari – da funkt das Update dann nicht! Unter Firefox läuft es aber bei Fanslave!
      Oh… Socialwold… hab ich ganz vergessen! Bist Du da mein Werber? Ich erinnre mich – hab mich angemeldet und NIE einen Aktivierungslink erhalten! Hab ihn jetzt nochmal angefordert, aber wieder nix, weder im Posteingang noch im Spamordner! Werd mich sonst nochmal komplett unter anderem Namen anmelden!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.