Der Pinguin! – war es vor dem Google Update schöner?

3D Pinguin mit RevolverGestern war ich ehrlich gesagt ein wenig am Verzweifeln wegen des Ranking-Update gegen SEO-Spam – dem Penguin-Update. Nachdem ich heute ein wenig Zeit hatte, mich einmal etwas intensiver mit dem Thema auseinander zu setzen, bin ich schon wieder beruhigt. Ja, meinen Blog hat es hart getroffen – aber wenigstens weiß ich jetzt warum. Man könnte in Hektik verfallen oder cool bleiben. Da mit hektischen Maßnahmen ohnehin nichts zu erreichen ist, bleibt nur die zweite Option. Trotzdem muss man aus diesem Update Konsequenzen ziehen. Klar, auf das richtige Verhältnis von Brand-, Money-, Compound- und sonstigen Keywords musste auch in der Vergangenheit geachtet werden und die Qualität der Backlinks war schon immer ein wichtiges Kriterium – nun wurden bei den wettbewerbsstarken Keywords die Stellschauben noch einmal angezogen.

„[…]Die Grauzonen in denen wir uns bewegen werden immer schmaler und Google schärft die Krallen im Katz und Maus Spiel, sei es Panda, unnatürliche Links oder jetzt “dünne” Seiten.[…]“ Quelle: http://www.boeserseo.com/google/google-raumt-weiter-die-serps-auf.html

Rückschlüsse zum Penguin Update

„[…]Es ist so einfach! Ihr wurdet abgestraft? Dann guckt Euch Eure Anchortexte an! Punkt. Aus. Ende. Amen. Das ist alles – dahinter steckt kein großes Geheimnis. Wenn Eure Webseite Blabla.de heisst und Euer häufigster Anchortext “Horoskop” ist, dann seid Ihr selbst schuld, denn so geht man schon lange nicht mehr vor.[…]“ Quelle: http://www.seokratie.de/google-penguin-update-rueckschluesse/

Wie gesagt, ich und diejenigen die sich immer an der Grenze bewegt haben, sind selbst schuld – alle wussten, dass es hier einmal knallen muss. Nun haben viele ihre Quittung erhalten. Doch leider bleibt der fade Beigeschmack, dass sich an der Qualität der Suchergebnisse nicht wirklich etwas geändert hat. Also warten wir erst mal ab, bis die ersten Nachbesserungen kommen. In der Zwischenzeit kann man sich statt mit der OffPage Optimierung mit wirklich wichtigen Dingen beschäftigen: Dem Erstellen qualitativ hochwertiger Inhalte.

Vor ca. einem Jahr wurde diesbezüglich ein immer noch aktueller Artikel im googlewebmastercentral-de.blogspot.de publiziert: Tipps zur Erstellung hochwertiger Websites

Ein paar Fragen, welche ich für wichtig halte, gebe ich hier wieder:

  • wäre der Artikel, den Du schreibst, für dich nützlich und würdest Du den darin enthaltenen Informationen trauen?
  • sind die Informationen in dem Artikel neu und keine reine Widergabe eines bereits vorhandenen Artikels (ohne neue, weitere Erkenntnisse)?
  • hat der Artikel im Vergleich zu bereits vorhandenen Artikeln einen Mehrwert?
  • findet der Leser, die Informationen, nach denen er sucht?
  • werden im Artikel unterschiedliche Standpunkte vertreten?
  • wurde der Artikel sorgfältig recherchiert?
  • gibt es interessante Informationen, welche nicht allgemein bekannt sind?
  • hätte der Artikel für den Nutzer einen Mehrwert, wenn der Artikel in den Suchergebnissen angezeigt würde

Wer diese Fragen mit „Ja“ beantworten kann, der macht alles richtig und ich bin überzeugt: Auch wenn es jetzt ein Abstrafung durch den Pinguin gegeben hat, dass pendelt sich schon wieder ein, solange man sich auf Inhalte konzentriert und die Fehler bei der OffPage Optimierung behutsam ausbügelt.

War es vor dem Penguin Update besser?

Als Betroffener sollte ich diese Frage bejahen, doch ich gehe davon aus, dass es in der nächsten Zeit weitere Anpassungen geben wird – das ist auch der Tenor in den führenden SEO-Blogs. Zudem wird dieses Update nicht das Letzte Update bleiben. Nein, vor dem Penguin Update war es nicht besser. Mehr als je zuvor sollte der Leser im Fokus stehen und nicht der schnelle Profit, den #1 in den SERPs verspricht.

 

6 Gedanken zu „Der Pinguin! – war es vor dem Google Update schöner?“

  1. Für meine Seite war das Penguin Update eher positiv und ich denke das das auch genau der Weg ist den Google in Zukunft gehen wird.
    Das unnatürliche Backlinks immer härter bestraft werden war ja klar. Wer aber guten wertvollen Content schreibt der braucht sich doch keine Sorgen zu machen.

    Ich halte die Onpage Optimierung und keyworddichte immer noch für wichtiger als Millionen von Backlinks. Bei deiner Seite mache ich mir da auch keine Sorgen weil ja regelmäßig interessante Artikel entstehen.

    Also viel Glück noch.

  2. Naja für uns war das Penguin Update eher ein absolutes Fiasko uns hats das komplette Satelittennetzwerk abgeräumt. Positiv auf der anderen Seite, da wir mit nem neuen Zweig von jetzt auf dann plötzlich in den Top 100 sind.

  3. Bin auch eines der „Opfer“. Als erste Maßnahme habe ich ein paar meiner ehmals besten Artikel etwas umgestellt und die Keywords verändert. Vereinzelt habe ich damit schon erfolg gehabt.

    Wie sieht es bei dir aus? Welche konkreten Maßnahmen hast du dir vorgenommen bzw. schon umgesetzt ?

    1. Hallo Ioannis,

      ich werde an zwei Fronten arbeiten. Bei den Backlinks werde ich viele Money-Keywords durch Brand und LongTail-Keywords ersetzen. Ganze Artikel werde ich nicht umstricken. Aber viele Seiten-Titel werde ich wohl ändern müssen. Angefangen habe ich bereits, aber einen Effekt habe ich noch nicht beobachten können.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.