Facebook Likes kaufen – ist das seriös?

Ich würde sagen, dass ist mal wieder typisch deutsch! Mit Facebook und den neuen Möglichkeiten die Social Media Marketing (SMM) in den vergangenen Jahren sich mit sich gebracht haben, sind, wie es in Deutschland wohl üblich ist, auch die Stimmen der Kritiker laut geworden. Likes kaufen sei unlauterer Wettbewerb, das sei Wettbewerbsverzerrung und dadurch würde das Geschäftsmodell von Facebook unterwandert. Selbst Computerbild beteiligt sich an dieser Diskussion:

[…]COMPUTERBILD hat es ausprobiert und unter anderem für Facebooktausch geklickt: Für 237 Likes gab es 254 Punkte. An nur zwei Tagen kamen so etwa 4,60 Euro zusammen. Im Monat sind für fleißige Klicker durchaus zweistellige Beträge drin. Bei den Recherchen fielen dementsprechend Facebook-Mitglieder auf, die regelmäßig für zehn bis fünfzehn Unternehmen pro Minute den „Gefällt-mir“-Knopf geklickt haben – in Einzelfall rund 500 Likes pro Monat.

Für die zahlenden Unternehmen lohnt sich der Freunde-Kauf, denn jeder Klick löst eine Kettenreaktion aus: Auf der Pinnwand des Facebook-Nutzers erscheint, was ihm gefällt. So werden wiederum seine Freunde auf das Unternehmen aufmerksam. Ein gekaufter Freund bringt also unter Umständen viele weitere – gratis.[…]“ Quelle: http://www.computerbild.de/artikel/Pressemitteilung-31-Mai-2012-7541285.html

Dein Produkt verkauft sich doch nur besser als mein Produkt, weil Du Werbung dafür machst – das ist unlauterer Wettbewerb, denn dadurch änderst Du das Kaufverhalten der Konsumenten! Facebook Marketing gehört einfach dazu. Wenn es unlauterer Wettbewerb wäre, dann hätten die Juristen, die sich immer so in den Vordergrund gedrängt haben, doch in den letzten anderthalb Jahren bestimmt schon ein Urteil erwirkt – haben sie aber nicht!

Das Facebook der Handel mit Likes ein Dorn im Auge ist, erklärt sich von selbst. Auf diese Weise, gehen dem Unternehmen Millionen an Werbeeinnahmen durch die Lappen. Als Facebook Nutzer sollte man eines nicht vergessen: Für Facebook ist jeder Nutzer nur ein Datenblatt mit dem sich Geld verdienen lässt – nicht mehr und nicht weniger! Mich interessiert daher herzlich wenig, ob Facebook durch den Like-Handel Geld verliert.

Ist es nun seriös, Facebook-Likes zu kaufen?

Da fällt mir ein nettes Zitat ein:  „Wer auf Werbung verzichtet um Geld zu sparen, kann auch die Uhr anhalten um Zeit zu sparen!“ Henry Ford. Wenn ich meinen Senf dazu geben darf: Genau so verhält es sich auch mit den Likes. Wenn die Möglichkeit gegeben ist, Social Media Marketing durch den Kauf von Likes voran zu treiben, dann sollte diese Möglichkeit genutzt werden. Um den Kritikern, die keine Ahnung von dieser Materie haben, gleich mal den Wind aus den Segeln zu nehmen: Wer Likes kauft, der sollte wissen, wo er diese kauft. Es ist doch klar, das SMM nicht mit litauischen Likes funktioniert. Doch ich frage mich, wie man nur so dumm sein kann, dies als Argument aufzuführen? Wenn Du Werbung für einen Berliner Club an einer Plakatwand einkaufen würdest, würdest Du dann das erst beste Angebot ohne Prüfung annehmen? Jede Wette: In Usbekistan sind die Kosten für dieses Werbeformat weitaus günstiger! Bitte nachdenken, bevor sinnlose Argumente in den Raum geworfen werden. Unseriös ist es auf jeden Fall, absurde Geschichten als Argument gegen den Kauf von Likes heranzuziehen! Ich jedenfalls würde die Werbung auf einer Berliner Plakatwand buchen, auch wenn ich dafür etwas tiefer in die Tasche greifen müsste!

Werden die Likes bei einem seriösen Anbieter eingekauft – was soll an dieser Sache dann unseriös sein? Mal unter uns: Alles im Internet ist seriöser als FB!

Xurzon.com und gekaufte Likes

Xurzon.com ist derzeit verschiedenen SMM-Netzwerken angeschlossen. Unter anderem Fanslave, Fandealer, SocialWorld und Shareifyoulike. Mit diesen Plattformen habe ich bisher ausschließlich positive Erfahrungen gemacht. Außerdem nutze ich diese Plattformen selbstverständlich auch dazu, um mit Likes Geld zu verdienen! Zeitgleich kann ich durch die Nutzung dieser Plattformen ein weiteres Argument entkräften: Gekaufte Likes haben keinen Wert, da es durch gekaufte Likes keinerlei Interaktion gibt. Völliger Quatsch! Interaktion hängt mit der Qualität oder den viralen Eigenschaften der Posts zusammen und nicht damit, ob Likes gekauft wurden oder nicht! Vor zwei Monaten ist hier ein Artikel dazu erschienen, der genaue Information und Statistiken zu diesem Thema liefert: http://xurzon.com/2012/04/fantausch-erfahrungen/. In einem andern Beitrag gibt es Tipps, wie erfolgreich auf Facebook gepostet wird (hol deine Besucher von Facebook), dort sind zudem einige weiterführende Links zu interessanten Seiten zu finden. Die Facebook Seite von xurzon.com ist bisher ein voller Erfolg. Dafür, dass dies ein relativ kleiner und junger Blog ist, funktioniert die Facebook Seite ausgesprochen gut. Zu einem großen Teil ist dies auf gekaufte Likes zurückzuführen.

I like you
I like you | © Thomas Pajot - Fotolia.com

Fazit: Grade kleine Webseiten oder Blogs haben durch den Kauf von Likes die Möglichkeit, ihre Online-Präsenz wesentlich schneller bekannt zu machen. Es ist allerdings so: Die User, von denen die Likes kommen, liken über 100 Seiten pro Monat – nur wer inhaltlich hervorsticht, der wird im sozialen Netz wahrgenommen. SMO ist ein weiterer, wichtiger Bestandteil, um dauerhaften Erfolg zu erzielen. Abschließend kann gesagt werden: Facebook Likes kaufen ist seriös, wobei sich eine Menge unseriöser Anbieter am Markt tummeln. Gekaufte Likes sind keine Garantie für Erfolg, können den Erfolg jedoch erheblich beschleunigen!


 

7 Gedanken zu „Facebook Likes kaufen – ist das seriös?“

  1. Ich kann mich deinen Aussagen großteils nur anschließen. Es gibt zahlreiche Seiten mit ausschließlich „echten“ Facebookfans (ohne Fankauf oder Fantausch) welche oft selbst trotz hoher Fanzahlen keinerlei Interaktion aufweisen und mehr oder weniger tot wirken, während ander Seiten, welche einen durchaus nennenswerten Anteil an getauschten oder gekauften Fans aufweisen, richtig lebendig erscheinen. Was ich jedoch auf alle Fälle behaupten kann, es gibt Themenseiten und Facebookauftritte, welche einfach nicht den Interessen der Fans, welche gekauft werden können, entsprechen. Mit Xurzon, aber auch bei mir mit StarsofPaid4, sprechen wir natürlich viele User an, welche sich mit dem Thema Geld verdienen oder Geld sparen beschäftigen. Naja und dass man bei Fantausch/ Fankauf Diensten viele Internetuser findet, die versuchen den einen oder anderen Euro nebenbei zu verdienen, das ist ja kein Geheimnis. Genauso werden Seiten zum Thema Freizeit, Technik, Handy und Musik sehr viele Interessenten in diesem Klientel erreichen.

  2. Auch wir haben (angeregt von der Spiegel Reportage bei Promokönig gebucht – allerdings Traffic, keine Likes.

    PK stellt weder via Support noch im Kundenbereich Statistiken zu Verfügung, weshalb wir privat kontrollieren. Zwei von vier Kampagnen wurden von PK abgeschlossen, ohne allerdings die vertraglich vereinbarte Leistung zu erbringen. Auch die anderen beiden Kampagnen sind noch längst nicht bei 30% der zugesicherten Leistung angekommen.

    BTW.: der Support hat seit Beginn unserer Zusammenarbeit 8/10 unserer Emails gar nicht beantwortet, die anderen beiden wurden vollkommen „schlecht“ beantwortet und waren vor allem mit Smileys gespickt.

    Wir möchten an dieser Stelle eindringlich abraten!

  3. Bei uns bekommen sie auf Wunsch nach der Belieferung einen Screenshot der gelieferten Besucher, wir haben zahlreiche Kunden die Monat um Monat bei uns Traffic buchen, es ist also nicht jeder Anbieter so 🙂

  4. Hallo zusammen
    Ja es gibt einige Unterschiede was Facebook Likes angeht.
    Man sollte folgendes unterscheiden.
    1. gekaufte Fans sind keine „Interessierten“ Fans. Hier geht es überall bei allen Anbietern nur um die Anzahl Erhöhung da die Fans das nicht aus Interesse tun sondern aus einem Mehrwert heraus.
    Man kann demnach also nicht damit rechnen das diese sich wirklich für ihre Beiträge Interessieren oder diese sogar liken später.
    Dies ist zwar möglich und der eine oder andere macht das auch manchmal, ist aber eher die seltenheit und kommt wirklich auf den Fanpage Content an.
    Gekaufte Likes bringen also nicht die gleiche Interaktion mit sich wie „interessierte“ fans die aus reiner Interesse eine Fanpage geliked haben.
    Im Mittelpunkt bei gekauften Fans steht die Anzahl Erhöhung da diese Werte bereits in das Ranking / Suchmaschinenoptimierung mit einfließen, viele große Seiten zur Analyse wie Sitewert, Alexa haben diese bereits erkannt und listen diese Angaben mit auf.
    Einer weiter Grund ist die Modeerscheinung und das Prollgehabe nun wieder keinen wirklichen Vorteil schafft 😉
    Aber man kann den gewissen AHA-Effekt auch sehr gut nutzen als Starthilfe, denn viele meiner Kunden von http://www.keymandeluxe.de kaufen sich Facebook Likes für den Start. Sie nutzen die gekauften Fans um eine Gewisses Vertrauen /Image der Fanpage zu geben, um sich dann so mit geziehlten guten Content / Beiträge eine eigene Fangemeinde aufzubauen. Dies ist eine sehr gute Strategie die sich bewehrt hat, da viele durch das Modedenken sofort auf die Like Anzahl schauen und daran die Seite Einschätzen.
    Durch die guten Beiträge die den Usern wenn möglich einen Mehrwert bieten sammelt sich die „Interessierte“ Fangemeinde von ganz allein an und man ist auf die gekauften Likes bald nicht mehr angewiesen.
    Erwähnen sollte man evtl noch das wenn man pusht dann richtig, es bringt ja nichts die Fanseite mit tausenden Likes zu füttern und die einzelnen Beiträge bleiben verschohnt. Das weißt dann sofort auf gekaufte Likes hin. Dies wird generell meist vernachlässigt.
    Auch die weiteren Optionen die sich sehr gut für das Ranking jeder Seite erweisen wie das Teilen von Seiten, Kommentare usw. sollte viel mehr in Betracht gezogen werden, als sich 10.000 Likes zu machen.
    Letztendlich gibt es noch einige mehr Faktoren die wie dieses dafür sprechen sich Facebook Likes zu kaufen. Aber das muss jeder selber wissen.
    Vorsicht ist natürlich geboten da viele Anbieter ihre Likes als Echt und von Realen Personen angeben und es sich aber um Fake-Profile handelt. Dies hat harte Auswirkungen auf die Fanpage sobald die Profile als Fake Identifiziert werden. Dann kann es passieren das die Seite als Spam markiert wird von Fb oder sogar ganz gelöscht wird. Ich kenne den Markt Gründlich und auch die meisten meiner Mitbewerber, einige Ebayer verkaufen wissentlich Fake Likes als Echt und denen Interessiert es nicht die Bohne das der Nutzer geschädigt wird und evtl harte lange Arbeit mit der Fanpage zu nichte gemacht wird. Bei solchen sachen könnte ich schon wieder ungehobelte Sprache verwenden, aber ich möchte hier ja einen schönen Artikel hinterlassen 🙂
    Abschließend möchte ich noch sagen das die Likes meiner Meinung nach von Facebook zu allen Realen Anbietern sich nicht sehr groß unterscheiden, denn auch auf Facebook durch die Werbung bekommt man nicht gerade „Interessierte“ Fans, da die meisten User bereits auf Gefällt mir Klicken, wenn sie nur die Werbung auf der rechten Seite sehen. Das bedeutet die Überschrift oder das Vorschaubild ist ebreits ausschlaggebend dafür ob jemand liked oder nicht. Setzt der USer dort seinen like hat er die Fanpage nicht einmal besucht und konnte gar nicht einschätzen ob ihm die Fanpage gefällt 😉

  5. VORSICHT PROMOKÖNIG!!!! Dienstleistung wird nicht erbracht und das Geld ist weg. Auch bei PayPal Zahlung. Finger Weg von diesem Anbieter!!!!!

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.