Slider für WordPress

Seit dem Absturz wegen dem Pinguin-Update (➥ zum Artikel) habe ich mir viele Gedanken dazu gemacht, wie ich diesem Blog, vor allem für neue Leser attraktiver gestalten kann. Gestern habe ich mich dann dazu entschieden, einen Content-Slider einzubauen. Also habe ich mich erstmal auf die Suche nach kostenlosen Slidern gemacht. Fündig geworden bin ich vor allem in diesen beiden Blogs:

  1. http://www.tripwiremagazine.com/2012/02/wordpress-slider-plugin.html
  2. http://speckyboy.com/2010/06/30/top-10-content-slider-plugins-for-wordpress/

…in den vielen anderen Blogs waren weitestgehend die gleichen Informationen zu finden, deswegen schenke ich mir weitere Auflistungen.

Da ich bei solchen Sachen nicht sehr geduldig bin, habe ich vorab nur vier kostenlose Slider installiert und getestet:

  • WP Nivo Slider
  • jQuery Slides
  • Front Slider
  • SlideDeck

SlideDeck bot den als einziger einen kostenlosen Content Slider, der mich überzeugen konnte und den ich weiterempfehlen würde. (Download und Beschreibung: http://wordpress.org/extend/plugins/slidedeck-lite-for-wordpress/). Zu den Mitbewerben: Diese Slider sind komplett durchgefallen. Meist gab es kaum Funktionen, Content und Design schnell und einfach anzupassen. Einmal gab es sogar einen Fehler im Template und einmal funktionierte die Navigation nicht. Eigentlich hatte ich mir vorgestellt, einen Slider einzusetzen, bei dem der Content wie bei einem Artikel erstellt werden kann und womit dann auf bestimmte Inhalte verwiesen wird und genau  das bietet nur der kostenlosen Slider von SlideDeck. Hier ein Beispiel (Screenshot):

kostenloser Slider für WordPress: Slidedeck1

Bei diesem kostenlosen Plugin, können verschiedene SlideDecks schnell und einfach erstellt und verwaltet werden. Diese Decks werden entweder per Snippet direkt ins Template eingefügt, oder an entsprechender Stelle in einem Artikel oder einer Seite. Die Design-Vorlagen sind nicht üppig aber ausreichend. Wer ein wenig von CSS versteht und ein Händchen für Grafik hat, der bastelt sich einfach sein eigenes Design.

Am Ende habe ich mich allerdings doch für einen kostenpflichtigen Slider entschieden. Dem SlideDeck² für $ 79,00. Ob sich ein solche Investition lohnt – ich weiß es nicht. Mir hat der Funktionsumfang gefallen. Wie dieser Slider eingesetzt wird, sieht man auf der Startseite. So richtig gefällt mir die optische Integration zwar noch nicht, aber ich werd mich dran gewöhnen. Der Nachteil der Kaufversion: Es ist nicht möglich, individuellen Content speziell für den Slider zu erstellen. Zumindest nicht mit den „normalen“ Mitteln. Das SlideDeck² beschränkt sich darauf, bestehende Inhalte repräsentativ darzustellen. Noch ein Beispiel:

SlideDeck² Screenshot

Wer einen Slider einsetzen möchte, muss sich nicht zwingend auf die kostenpflichtige Version fixieren. Wer keinen Wert auf einen Content-Slider legt, sondern vorwiegend Bilder und Grafiken darstellen möchte, der findet viele weitere interessante und kostenlose Slider-Plugins. Meine Empfehlung für einen kostenlosen Content-Slider: SlideDeck-Lite – der einzige gratis Slider, der mich auf Anhieb überzeugen konnte!


Nachtrag 19. Juni 2012

Heute war das lang ersehnte Update für SlideDeck2 erhältlich. Es gibt viele neue Funktionen. Ab sofort ist es machbar, jeden einzelnen Slide mit Custom Content und Custom HTML zu füllen – daraus ergeben sich ganz neue, nahezu unbegrenzte Möglichkeiten für den Einsatz des kostenpflichtigen Sliders.

 

12 Gedanken zu „Slider für WordPress“

  1. Die slider sehen ganz gut aus und funktionieren auch mit dem Handy fehlerfrei.
    Den auf der Startseite finde ich auch in Ordnung aber 79$ wären mir dafür etwas viel.
    Bei meinem Theme von elegantthemes kann man auch slider einbauen was auch sehr gut funktioniert.

    1. mmh, und ich hab‘ mir schon folgendes überlegt: Im Slider der jetzt auf der Startseite eingebaut ist aktuelle oder meistgelesene Artikel zu präsentieren und unter der TextBox einen weiteren Slider zu setzten, wo 5 Angebote zum Geld verdienen präsentiert werden. Dafür wollte ich dann die Artikel auf der Startseite noch einmal reduzieren…

      Nach Feedback in den Kommentaren steht es jetzt 2:1 für die Slider. Vielleicht gibt es ja noch weitere Meinungen…

  2. Hi Günter,

    der Slider muß bleiben !!! Finde ich sehr gut. Ein Theme mit sowas ähnlichem hatte ich auch schon im Visier.

    Gruß Ben

  3. Auf die Gefahr hin, dass der Kommentar jetzt etwas länger wird, gliedere ich ihn in 3 Punkte.

    1. Slider auf der Startseite
    Finde ich eigentlich gut umgesetzt. Die ewige Artikelliste, die es vorher gab bringt einfach nicht viel und sieht nicht sehr schön aus.
    Die Bilder im Slider sind sehr gut gewählt ABER: Bei dunklen Bildern sieht man beim großen Slider die Pfeile ziemlich schlecht und neue Leser könnten vermuten, dass es sich nur um ein Bild handelt.

    2. Xurzon auf dem Handy
    Ich hab Xurzon mal mit meinem Handy (Mittelklasse-Smartphone/Android) aufgerufen und musste feststellen, dass erstens die Startseite ziemlich lang geladen hat und 2. die Slider relativ schlecht fürs Handy optimiert sind.
    Vielleicht liegt es am Handy, vielleicht auch nicht.

    3. Slider und SEO
    wie sieht es denn eigentlich mit den Slidern in Bezug auf SEO aus?
    Wie sieht Google so einen Slider?
    Wird der gesamte Text aus allen Frames erkannt oder nur der aus dem ersten Bild oder gar keiner?
    Ich nutze auf meiner Seite ja auch relativ häufig solche Slider und darin ist oft wichtiger Text enthalten.
    Im Quelltext wird ja der gesamte Text angezeigt aber bei der Vorschau in den Suchergebnissen bleiben bei meiner Seite die Slider leer.
    Wenn Google da wirklich blind sein sollte wäre auf deiner Startseite etwas wenig Content.

    Ok, ist ja doch nicht so lang geworden 😉

    1. Hi Adrian,

      erstmal vielen Dank für die vielen Hinweise.

      Zu 1.: Das mit den dunklen Bildern auf der Startseite könnte wirklich ein Nachteil sein, da muss ich mal schauen, ob ich das iwie ändern kann.

      Zu 2.: Das Problem kenn ich vom Galaxy Ace. Ich denke das liegt am vielen Java. Mir gefällt die Handhabung der Seite auf dem Smartphone überhaupt nicht. Deswegen gibt es wohl auch kaum zugriffe über das Smartphone. Zwar gibt es ein Plugin, dass WordPress speziell für Smartphones optimiert – aber dann ist das Theme komplett weg und ich weiß auch nicht, wie und ob die Slider dann überhaupt noch funktionieren. Hier wird es wohl noch dauern, bis ich eine Lösung habe.
      Zu 3.: Der Inhalt der einzelnen Frames (kann man von Frames sprechen?) wird auf jeden Fall gecrawlt und auch indexiert. Google liest den Quelltext so, ganz normal aus. Ob es Konflikte gibt, weil der Inhalt aus dem Quelltext nicht direkt angezeigt wird – ich weiß es nicht. Bisher hat es nicht geschadet.

      Alles in allem gibt es wohl noch etwas zu optimieren. Mit den Slidern wollte ich weg von der langen Artikelliste und die Usability ein wenig erhöhen. Außerdem wollte ich, des dieser Blog ein wenig anders ausschaut als die Standard Twenty-Ten Blogs. Wenn das gelungen ist, dann bin ich vorerst schon sehr zufrieden. Bei SlideDeck² ist ein größeres Update angekündigt, vielleicht erledigen sich einige Dinge dann von selbst…

  4. Ich bins nochmal 😉
    Mir ist noch aufgefallen, dass wirklich bei jedem Sliderframe auch wirklich ein Bild vorhanden sein sollte.
    Ich war gerade auf der Startseite und beide Slider bestanden aus 1 Zeile Text.
    Das sieht dann wirklich leer aus vor allem weil du die restlichen Bilder wirklich gut wählst.

    1. Hallo Adrian,
      ich weiß, mir gefällt das auch noch nicht. Der Slider den ich ausgewählt habe, sucht sich als Content die zuletzt erstellten Seiten, wenn im Content keine Bilder vorhanden sind, werden auch keine ausgewählt. Momentan kann ich bei SlideDeck² zwar verschiedene Content-Quellen auswählen, gezielt Seiten oder Inhalte auszublenden, Content-Quellen in einem Deck zu mischen oder Bilder hinzufügen geht noch nicht. Ab dem nächsten Update soll das alles möglich sein. (SlideDeck² ist von den Funktionen sehr komfortabel und einfach hanzuhaben, aber manchmal geht es nicht ohne manuell zu editieren…) Als Zwischenlösung werde ich eine andere Contentquelle auswählen und dann auf Seiten verlinken die mir wichtig sind (mit Bildern). Wie Du siehst, ich bin noch fleißig am Basteln…

    2. jetzt ich nochmal :mrgreen:
      Ich hab den oberen Slider auf der Startseite jetzt gegen einen Bilder-Slider ausgetauscht – so als Übergangslösung. Dabei habe ich gleich den nächsten Fehler(?!) festgestellt: Wenn man in einem Deck zu einem Bild eine URL angibt, dann werden die URLs in allen anderen Decks auch geändert – also auch in der Galerie. Jetzt muss ich die vier auf der Startseite verwendeten Bilder noch einmal hochladen, damit die in der Mediathek doppelt vorhanden sind, sonst funktioniert nicht alles. Auch nicht grade die perfekte Lösung. Trotzdem hoffe ich, dass es so besser ausschaut…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.