Die Anti-Sommerloch-Initiative auf xurzon.com

Ach sind die letzten Wochen im August herrlich: Die Sonne brennt, auf der Arbeit läuft einen der Saft in die Arschritze, nachts sind die Bettlaken nass vom Schweiß und die kleinste Bewegung ist bereits zu viel. Abhilfe schaffen nur Kaltgetränke, die man idealerweise direkt nach Feierabend in einem kühlen Pool die trockene Kehle herunterlaufen lässt! Internet? – Geh mir nicht auf den Sack, ich genieße das Nichtstun!

Sommerloch? Nicht auf Xurzon.com

Konnte das böse Sommerloch den Onlinern im Juni und Juli (wetterbedingt) nur wenig anhaben, im August schaut es doch gänzlich anders aus! In den Wohnungen bleiben die Hochleistungsrechner aus, um keine zusätzliche Wärmeabstrahlung zu erzeugen und unterwegs lässt man die mobilen Lösungen von Samsung und Apple vorsichtshalber ungenutzt, da niemand die Folgen dieser extremen Witterungsbedingen auf diese Geräte abschätzen kann. Die Folge: Die Anmeldungen für Euroclix und Co. sind in diesem Monat auf Jahrestiefststand gepurzelt und konkurrieren mit dem Rheinpegel. Und ich bin nicht der einzige der klagt.

Ja, wir, die bösen Blogger, wollen auch bei Hitze Geld verdienen! Das liegt in unserer Natur → bitte selbst überzeugen! Aber auch für den Leser lohnt es sich. Wer ist denn scharf darauf, bei dieser Hitze im Elektronikmarkt nach einer der letzten Klimaanlagen zu suchen, um mit einer solchen im Gepäck im dichten, stickigen Verkehr den beschwerlichen Heimweg quer durch die Stadt anzutreten, immer unter der Gefahr, dass die anfällige Technik der Climatronic den Geist aufgibt und man zum Dehydrierungsopfer hinterm Steuer wird, was bei dieser Hitze den totalen Verkehrskollaps bedeuten könnte. Diesen Stress kann man sich sparen!

Beine im Pool und die Wirtschaft angekurbelt!

Im Pool
© kids.4pictures – Fotolia.com

Ja, iPad, Thinkpad, Note und Co. kann man getrost mit in den Pool nehmen – solange man nicht mit diesen Geräten auf Tauchgang geht ist das völlig in Ordnung! Die erste Aufgabe: Sucht einen Anbieter für vergünstigte Cocktails – hier könnt ihr richtig sparen! Bestellt Cocktails für alle Freunde, die mit euch abhängen. Im Idealfall macht ihr damit nicht nur eure Freunde glücklich, sondern ihr sackt damit auch einen Haufen Cashback (hier klicken & informieren + profitieren →) ein! Mit Sicherheit wollen eure Freunde wissen, woher diese süffigen Getränke kommen, um die nächst Runde zu bestellen – schickt ihnen euren Partnerlink und sackt die Kohle dafür ein. Damit fördert ihr nicht nur die Wirtschaft, nein ab diesem Augenblick lebt ihr bereits den „Internet-Lifestyle“ – mit besten Grüssen 😉

Geld verdienen bei Hitze

© Ramon Grosso – Fotolia.com

Mal ehrlich, Pool und kalte Getränke sind ja ganz nett, aber Leute, die bei jeder Gelegenheit mit ihrem Smartphone rumfuchteln, gehen mir bisweilen doch eher auf den Sack. Dann lieber eine gepflegte Arschbombe ins kalte Nass, quatschen, lachen und die Aussicht genießen. Für letzteres empfehle ich einen Mindestabstand zum eigenen Frauchen von min. 2 weiblichen Armlängen, es sei denn, man interessiert sich ausschließlich für Schmetterlinge, das ist vergleichsweise ungefährlich. Zurück zum Thema: Geld verdienen im Internet bei Hitze. Wie funktioniert das? Ganz einfach, es funktioniert genau so, wie bei schlechtem Wetter auch. Es macht jedoch mehr Spaß! Schnappt euch euer Notebook, fahrt an den Strand oder ins Freibad, schreibt eure Artikel, pflegt euren Internetauftritt, dreht ein lustiges Video für Youtube, Klickt euch durch Umfragen oder sucht nach geeigneten Partnerprogrammen – alles wie immer, nur draussen halt! Wäre doch schade, wenn in ein paar Tagen der Sommer vorbei ist und die Farbe im Gesicht ist immer noch so blass wie die Bikini-Streifen von Ramon Grossos Model!

Tipp: Für Einsteiger und wie immer auch in eigener Sache: Stöbert in meiner kleinen Übersicht „die beliebtesten Anbieter zum Geld verdienen im Internet“ → hier klicken! Dort gibt es Anbieter, die grade für Einsteiger hervorragend geeignet sind, um die ersten Euro im Netz zu verdienen!

Noch ein Tipp zum Geld sparen: Es gibt einen neuen Anbieter für Cashback auf xurzon.com. Qipu.de – dieses Cashbackportal ist der Testsieger im Computerbild Testbericht für Bonus- und Cashbacksysteme. Mit mehr als 1.500 Partnern auf jeden Fall ein Blick wert: Jetzt informieren →

Wie auch immer, ein paar Tage soll uns das geile Wetter noch erhalten bleiben. Welche Kapriolen es dann wieder schlagen wird – wer weiß? Also heißt es jetzt erstmal, raus aus dem Haus und Sonnenstrahlen einfangen, bei gleichzeitiger Verhinderung körperlicher Anstrengungen. Kühlung des Organismus mit liquiden Mitteln von innen und außen. Dabei natürlich nicht vergessen, im Internet Umsätze zu generieren, um einer drohenden Rezession vorzubeugen…

An alles Leser: Sonnige Grüße und vielen Dank für die Aufmerksamkeit!

 

3 Gedanken zu „Die Anti-Sommerloch-Initiative auf xurzon.com“

  1. Moin moin Chef,

    wie geil ist das denn ???? Ein typischer „Xurzon“-Artikel mit dem gewohnten normalen Umgangston. Nichts geschwollenens…..einfach drauf los schreiben.
    Das geilste ist das 1. Foto. Hammer……davon kannst ein paar Plakate drucken lassen und eins kannste mir schicken !!!
    In diesem Sinne…..PC an und Blog auf Vordermann bringen !

    Gruß Ben

    1. Moin Ben,

      jip, macht auch mehr Spaß, so zu schreiben. Vielleicht schaff ich es ja, wieder öfters so zu schreiben… Ich bastel noch ein klein wenig am Blog herum. Ich will noch ein paar Sachen am Blog ändern und auch neue Themen mit reinbringen…
      Aus der Grafik hab‘ ich gleich mal ein Bannerset gebastelt: http://xurzon.com/partner/xurzon-com-logos-und-werbemittel/ – mal schauen, ob ich die noch irgendwo werbewirksam untergebracht bekomme.

      Beste Grüße aus Köln

  2. Gibt es die Frau auf dem Bild am Strand auch mit dazu 🙂 , kleiner Scherz am Rande. Ja das schöne Sommerwetter sollten wir wirklich genießen. Ab bei einem schönen Landregen mit kühlen 15°C auf dem Thermometer, macht das Geld verdienen im Internet auch Spaß, zudem kommen dann auch deutlich mehr Besucher vorbei.

    Gruß Robert

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.