Der große NeoBux Test auf xurzon.com! Schnelles Geld? Fehlanzeige!

Dass NeoBux nie mein Favorit unter den PTC Anbietern war, daraus habe ich kein Geheimnis gemacht. ClixSense ist immer mein Favorit gewesen und ist es auch heute noch. Bei ClixSense habe ich einmal $ 17,- von meinem Guthaben in die Premium Mitgliedschaft investiert und seitdem erhalte ich regelmäßig eine Auszahlung – quasi fürs Nichtstun. Bei NeoBux hat mich immer schon gestört, dass es diesen echt ätzenden Aktivitätszwang gibt. Wer nicht klickt verdient nichts. Aber da NeoBux in vielen Paid4-Blogs hoch gelobt wird, habe ich mir noch einmal einen Ruck gegeben. Zunächst habe ich Referrals gemietet und später Geld für ein Upgrade (Golden Mitglied) eingezahlt und paar Euro in weitere Mietreferrals investiert. Damals noch mit moderater Euphorie, da es mit den Mietreferrals ganz gut funktionierte, außerdem gilt NeoBux als seriöser PTC Anbieter mit guten Verdienstmöglichkeiten.

Die Realität

Kundenbindung durch ein kostenpflichtiges Upgrade ist vom Prinzip her ganz in Ordnung. Man zahlt etwas Geld ein, anschließend steigen die Vergütungen. Bei ClixSense funktioniert das auch wunderbar. Bei NeoBux wollte ich das Upgrade eigentlich nicht. Es schien mir mit $ 90,- nicht lohnenswert. Doch als ich durch 200 Mietreferrals jeden Tag ein paar Dollar verdient habe, dachte ich, es wäre an der Zeit. Statt 2 Dollar würde die kleine Investition 4 Dollar täglich einbringen. Ein plus von 2 Dollar pro Tag. Auf die Dauer des Upgrades gerechnet ein echtes Schnäppchen also. 90,- Dollar investieren und innerhalb der nächsten zwölf Monate ca. 700,- mehr verdienen. Leider alles nur Theorie. Als ich noch Standard Mitglied war, haben die Mietreferrals im Durchschnitt mehr als 1,5 mal pro Tag geklickt. Waren inaktive Mietrefs dabei, wurden diese ausgetauscht. Mittlerweile habe ich 310 Refs gemietet und egal wie viele ausgetauscht werden, die Klicks werden kontinuierlich weniger. Ein Großteil der Refs auf Zeit wird nach einer gewissen Zeit komplett inaktiv. Im Durchschnitt klickt jetzt ein Mietref 0,96 mal pro Tag. Im Klartext: Setzt sich diese Entwicklung fort, dann verdiene ich als Golden Mitglied pro Mietref bald wieder genau so viel, wie ich vorher als „Standard Mitglied“ damit verdient habe. (Wenigstens darf ich jetzt weit mehr als 300 Refs mieten – um auch mal einen Vorteil zu nennen.) Momentan bin ich etwas skeptisch, ob die ganze Sache wirklich so lohnenswert ist, wie vorab überschlagen.

NeoBux - Statistiken vom 15.11.2012
Screenshot aus dem Userbereich: NeoBux – Statistiken vom 15.11.2012

Zugegeben, die Statistiken sind wenig aussagekräftig. 10 Tage reichen nicht für eine solide Interpretation. Leider habe ich es versäumt regelmäßig Screenshots zu machen. Auffällig ist, dass direkte Referrals um ein Vielfaches aktiver sind als die Mietreferrals. Außerdem fällt auf, dass trotz 55 neuer Mietrefs mein Verdienst nicht das Niveau der Vorwoche erreichen konnte und dass die Klicks der Söldner innerhalb von 7 Tagen um 33% gesunken sind. Wie gesagt, alles noch wenig aussagekräftig.

Was mich an NeoBux stört:

  • Klar, der Aktivitätszwang. Besonders stört mich aber auch, dass ein direkter Ref, der inaktiv wird, aus der Downline verschwindet. Was passiert, wenn dieser Ref seinen Account reaktiviert? Vor allem fehlen mir Statistiken darüber, wie viele Refs geworben wurde und wie viele gelöscht wurden. Jeder 08/15 Dienst führt solche Statistiken, warum bekommt man die bei NeoBux nicht zu sehen?
  • Statistiken werden auf 10 Tage begrenzt! Warum???
  • Die Informationspolitik – im letzten Artikel hatte ich schon geschrieben, dass NeoBux eigentlich nur solche Informationen rausrückt, die zum Kauf eines Upgrades animieren. Dass durch ein Upgrade auch gewissen Nachteile entstehen, verschweigt der PTC-Anbieter.
  • Mietrefs werden inaktiv – steckt System dahinter?

Ich bin ein wenig im Zwiespalt. Man könnte fast das Gefühl bekommen, dass der Verdienst der User auf ein für NeoBux gesundes Maß gebremst wird, was absolut notwendig ist, damit die Seite überhaupt bestehen kann, aber da gibt es doch bestimmt elegantere Wege! Als User könnte man sich leicht verarscht fühlen…

NeoBux ist einfach ein bisschen komplizierter als andere PTC-Anbieter. Ob sich meine Investition am Ende bezahlt macht, bleibt abzuwarten. Jedenfalls konnte ich ohne weitere Einzahlung die Anzahl meiner Refs auf 310 steigern, zwar langsamer als ursprünglich erwartet, aber immerhin. Zudem konnte ich bereits einige Refs um 240 Tage verlängern – ebenfalls ohne zusätzliches Geld in die Hand zu nehmen. Sobald alle Mietklicker mit dem 30% Rabatt verlängert wurden und das Mietguthaben ein gewisses Polster aufweist, werde ich damit beginnen, mir hin und wieder etwas Geld auszahlen zu lassen…

  • Jetzt bei NeoBux anmelden: Hier klicken →
  • Alle wichtigen Ereignisse des großen NeoBux Tests und in Echtzeit sehen, was ich bisher mit NeoBux verdienen konnte: Hier klicken →
  • Jetzt kostenlos bei ClixSense anmelden (meiner Meinung nach der beste PTC-Anbieter): Hier klicken →
 

17 Gedanken zu „Der große NeoBux Test auf xurzon.com! Schnelles Geld? Fehlanzeige!“

  1. Hey Günter,
    Ich überlege ja, mir auch ein Upgrade zu gönnen. Denkst du, das lohnt sich auch ohne gemietete Referrals? Ich hab im Moment 100 aktive direkte aber keine Ahnung ob durch das Upgrade im Jahr 90 Dollar mehr verdiene. Was denkst du?

    mfg
    Adrian

    1. Hi Adrian,

      ich denke mit 100 aktiven Refs würde sich das lohnen. Trotzdem würde ich zuerst 300 Refs mieten und AutoPay & AutoRenew aktivieren. Wird die Mietdownline gepflegt (recyceln nutzen), dann wirft diese auch bei der Standard-Mitgliedschaft Gewinn ab, war zumindest bei mir so. Nach dem Upgrade wird es teurer und schwieriger Refs zu mieten.

      Viele Grüße, Günter

  2. Also ich war von Anfang an bereits gegen Gold und bleib es auch. Miete mir immer meine par Refs die auch aktiv sind und beim letzten Kauf kam ich dann auch ins grübeln. Hab sonst immer 3er Pakete genommen und diesmal 20. Von den 20 sind aber nur 4 aktiv und der Rest tut nichts.

    1. Hi Marc, genau die Erfahrung habe ich auch vor zwei Jahren gemacht, da wusste ich nicht, wie das so genau funktioniert und hab ein paar Mal Verluste mit der Mietdownline eingefahren und es dann ganz sein gelassen. Da hilft nur, die restlichen 16 Refs zu recyceln – sonst ist die Investition futsch…

  3. Kleines Update: Die Mietrefs klicken trotz recyceln im Durchschnitt nur noch 0,68 x pro Tag. Die Einnahmen reichen jetzt nur noch dafür, die vorhanden Refs zu verlängern. Gewinnaussichten sind in weite Ferne gerückt. Meine Einnahmen liegen auf dem gleichen Niveau, wie vor dem Upgrade. Ich kann mir nicht vorstellen, dass sich das noch ändern wird. Weiteres Geld werde ich NeoBux auf keinen Fall in den Arsch schieben. Ich würde jetzt generell von dem Upgrade abraten, es sei denn, man verfügt über genügend direkte Refs…

    1. tja, da könnte man auf die Idee kommen, dass ein System dahinter steckt. Erst läuft alles rund, damit in das Upgrade investiert wird, doch bevor die User dann tatsächlich etwas verdienen können, schraubt das System die Klicks der Mietrefs runter…

    1. Moin Ben, wenn man sich die Statistiken anschaut, wäre das die einzig plausible Erklärung. Dann könnte man sagen: Geschickt programmiert von NeoBux: Erst heiß machen und dann die Einzahlung fürs Upgrade kassieren. Sind bereits genug Leute drauf reingefallen. Wenn mich heute jemand fragt: Finger weg vom Upgrade und von den Mietrefs, es sei denn, ihr habt genügend eigene Refs. Ich persönlich bin schon ziemlich angefressen vom NeoBux-System. Eigentlich wollte ich intensiv testen, um der ganzen Geschichte doch etwas abzugewinnen, jetzt ist genau das Gegenteil eingetreten…

  4. Also ich bin schon seit April 2012 dabei inklusive Golder-Upgrade und knapp 1000 Miet-Referrals. Bei mir sieht es auch nicht besser aus. Mein Avg. liegt bei 0,5 und müsste 0,55 haben um in die Gewinnzone zu gelangen. So funktioniert das Geld verdienen leider nicht. Einen Hauch von Einkommen erzielt man mit dem Ultimate-Upgrade, das allerdings 840 $ Dollar kostet. Trotz zahlreicher Versuche und Forum-Beiträge komm ich so nicht auf einen grünen Zweig.

    1. Hi Martin, genau das habe ich mir gedacht. Ich werde den NeoBux-Test demnächst abrechen. Mal abwarten, wie viel ich von meiner Investition noch retten kann…

      Zu den Beiträgen im NeoBux-Forum: Alles nur Müll und Gelaber! Auf mich wirkt das Ganze wie ein riesengroßer Fake – schaut euch doch mal genau an, wer da was schreibt und wessen Beiträge gelöscht wurden…

      NeoBux ist vor allem eines: Eine Geldmaschine für die Betreiber! Glaubst Du wirklich, mit dem Ultimate-Upgrade könnte man Geld verdienen? Ich halte das für naiv. Da lob ich mir doch ClixSense – das Upgrade für $ 17,50 ist locker mit dem Eigenverdienst zu finanzieren und danach verdoppelt sich das Einkommen – so sollte Kundenbindung aussehen. NeoBux hingegen ist nichts weiter als ein ausgeklügeltes System, welches viel Gewinn abwirft – leider jedoch nicht für die Mitglieder!

  5. Zu Clixsense kommt die Tage mal nen detaillierter Testbericht bei mir. Neobux mach ich schon lang nichts mehr da ich bei Clixsense ca 5 Dollar pro Tag mache und das ohne Refs usw 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.