Fotos im Internet verkaufen – Erfahrungsbericht eines Einsteigers

Fotografieren
aboutpixel.de / The russian models © Laurentiu Pscheidt

Wer gerne und viel fotografiert, der hat sich vielleicht schon einmal gefragt, ob und wie mit den ganzen Fotos Geld verdient werden kann. Die wohl naheliegendste Möglichkeit ist, die Fotos im Internet zu verkaufen, da so die meisten Interessenten erreicht werden können. Internetseiten, die Fotos vorrätig haben und verkaufen, werden von Stockfoto Agenturen betrieben. Man registriert sich also einfach kostenlos bei einer oder mehreren der zahlreichen Agenturen und lädt anschließend seine Fotos hoch. Eine kleine Übersicht empfohlener Anbieter gibt es auf der Seite „Geld verdienen mit Fotos“ (hier klicken →).

Was sollte beachtet werden?

Waikiki Beach
aboutpixel.de / Sommer, Sonne, Strand und Meer © Martina Roth

Zunächst klingt die Sache ja ziemlich verlockend. Man könnte fast glauben, man lädt die besten Urlaubsfotos hoch und schon rollt der Rubel. Doch ganz so einfach ist es dann doch nicht.

Nicht jedes Foto entspricht den hohen Qualitätsstandards der Stockfotografie. Mal eben mit dem Smartphone eine Foto geschossen und dann ab damit auf die Verkaufsseiten der Anbieter – das wird nur in seltenen Fällen funktionieren. Jede hochgeladene Bilddatei wird vorab geprüft. Ein paar wichtige Kriterien dabei sind:

  • Motiv / Verwendbarkeit (Nachfrage vorhanden?)
  • rechtlich unbedenklich (keine Markenlogos etc. auf den Fotos)
  • Bildausschnitt (Wirkung / Gesamteindruck / Anschnitt / Hintergrund)
  • technische Qualität (Schärfe / kein Bildrauschen / Kontrast / Sättigung / Sensorflecken)
  • Größe / Auflösung (ja nach Agentur wird ein bestimmtes Mindestmaß vorausgesetzt; z. Bsp.: min. 12 Megapixel)
  • Belichtung (Überbelichtet, zu wenig Licht, Reflexionen vom Blitz)
Sankt Petersburg
aboutpixel.de / sankt petersburg © good_grief

Viele Motive sind bereits tausendfach in den Datenbanken zu finden, trotzdem herrscht immer große Nachfrage nach neuen Fotos. Manchmal ist es ein Schnappschuss, der das gewisse Etwas hat, manchmal ist es das besondere Licht, welches einem bereits tausendfach vorhandenen Motiv das gewisse Etwas verleiht. Werden die Bilder größtenteils abgelehnt, sollte die Hilfestellung der Agenturen genutzt werden. Die meisten Fehler können dann leicht vermieden werden.

Wie viel Geld kann mit dem Verkauf von Fotos im Internet verdient werden?

Ungefähr seit April 2012 versuche ich Fotos über Stockfoto Agenturen zu verkaufen. Vorerst nur bei Fotolia und Aboutpixel. Sobald genügend Fotomaterial vorhanden ist, werden weitere Anbieter folgen. Die bisherige Entwicklung am Beispiel meiner Fotoverkäufe durch aboutpixel.de:

London - TowerBridge
aboutpixel.de / TowerBridge © Andreas Dittberner
  • Beginn der Mitgliedschaft: 16. März 2012
  • das erste Foto wurde Anfang Mai 2012 akzeptiert
  • im Juli 2012 waren 18 meiner Fotos aufgenommen, verdient hatte ich bis dahin 60 Cent
  • ungefähr zwei Monate später (Ende September 2012) waren bereits 35 meiner Fotos in der Bilddatenbank bei aufgenommen, verdient hatte ich damit 4,40 Euro
  • heute, am 14. November befinden sich 79 meiner Fotos in der Datenbank und ich habe 8,70 Guthaben bei aboutpixel

In den letzten anderthalb Monaten habe ich mit meinen Fotos genau so viel verdient, wie in den ersten 6 Monaten. Eine sehr gute Entwicklung. 30 Downloads sorgten für die 8,70 Euro Guthaben – keine weltbewegende Summe, dafür aber noch viel Luft nach oben.

Good Morning Tokyo
aboutpixel.de / Good Morning Tokyo © René Sputh

Mein Verdienst bei Fotolia ist ungefähr identisch. Als Hobbyfotograf sollte auf jeden Fall der Spaß im Vordergrund stehen. Natürlich kann man es auch mit den gefragten, inszenierten Motiven versuchen – die Konkurrenz ist groß, dessen sollte man sich bewusst sein.

Wer sich dafür interessiert, mit welchen Fotos ich das Geld verdient habe:

Wespe
aboutpixel.de / Größer kann ich nicht! © Gyross

Nächstes Zwischenziel: Bis Weihnachten 100 Fotos in der Bilddatenbank bei aboutpixel.de und Fotolia zu haben und dann die Fotos bei 5 weiteren Stockfoto Agenturen hochzuladen. Außerdem wünsche ich mir eine bessere Kamera. Nicht das ich mit meiner kleinen D3100 unzufrieden bin, aber die Nikon D7000 ist in den letzten Monaten so unverschämt günstig geworden…

Schlussendlich möchte ich bis Mitte 2013 mit meinen Fotos min. 50,- Euro pro Monat machen. Ich denke das Ziel ist realistisch. Mein aktuelles Ziel, bis Weihnachten 2012 10,- Euro mit meinen Fotos zu verdienen, ist längst erreicht. Natürlich hoffe ich immer noch darauf, das eine oder andere Bild mit erweiterter Lizenz zu verkaufen, denn das lohnt wirklich…

Anbieterübersicht „Geld verdienen mit Fotos“: Hier klicken →

PS: Die Fotos in diesem Artikel wurden bei aboutpixel mit den „FreeCredits“ bezahlt, die jeder User erhält. Eine günstige Möglichkeit, um die eigene Webseite mit tollen, professionellen Fotos aufzuwerten.

 

4 Gedanken zu „Fotos im Internet verkaufen – Erfahrungsbericht eines Einsteigers“

  1. Moin Moin Günter,

    es freut mich über deine positive Entwicklung beim Geld verdienen mit Fotos zu lesen. Könnte man direkt eine Nischenseite machen !?
    Die Nikon D7000 sollte doch von deinen Euroclix-Einnahmen zu Weihnachten abfallen, oder ?
    Ich drücke dir mal die Daumen, dass du deine 100 Fotos voll bekommst !!!

    Gruß Ben

  2. Hi, hab mir mal deine Fotos angesehen. Verkaufe auch Fotos bei Stock Agenturen.
    Ein paar Tipps welche mir deutlich mehr Verkäufe eingebracht haben!
    -Dynamik ist das Stichwort – die Kunden wollen Wiesen so grün das es sie nicht gibt, der Himmel so blau das er dir schon fast auf den Kopf fällt!
    -Und ganz wichtig, 1 Motiv das wars, nichts störendes im Bild rein gar nix, Wiese-Himmel-Motiv, super scharf und die Dynamik hoch.
    -Dein Polizei Motiv, schon fast perfekt etwas weniger das Zeug links im Bild und etwas mehr Dynamik!
    -Bilder ruhig etwas mehr Platz lassen, das nutzt Designer welche sie kaufen
    -WICHTIG auch – etwas nicht standardmäßiges Fotografieren – Manager auf grüner Wiese (obwohl ist jetzt auch schon ziemlich häufig vertreten)

    Also 🙂 damit sollte das eig. ziemlich flott nach oben gehen!
    Versuchs mal!
    Mir hat das deutlich mehr Geld verschaft

    (Email / Name ist fake sry :P)

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.