screenshot1700euroueberweisung

1.700,- Euro Auszahlung von Euroclix erhalten!

Ich habe mir angewöhnt, meine Auszahlungen bei Euroclix immer erst zu beantragen, wenn ich min. 50.000 Clix erreicht habe. Dafür gibt es dann 850,- Euro, also 1,7 Cent statt 1 Cent pro Clix! Das lohnt sich! Bei der vorletzten Umrechnung standen knapp über 49.000 Clix auf verfügbar- also noch warten. Ich bin bis heute noch nicht dahinter gestiegen, in welchen Rhythmus die Clix umgerechnet werden. Laut Euroclix AGB sollte das spätestens nach 6 Wochen geschehen – bezogen auf die Clix, welche durch das Partnerprogramm verdient werden. Diesmal waren jedoch auch Clix dabei, die bereits seit 7 Wochen reserviert waren, die Umrechnung erfolgte eine Woche später als von mir erwartet. Dafür standen nach der Umrechnung mehr als 100.000 Clix auf meinem Konto! Und dann ging, wie gewohnt, alles sehr schnell:

  • Auszahlung über 1.700,- Euro bei Euroclix beantragtDie Umrechnung erfolgte am 05.06.2012. Am gleichen Tag beantragte ich um 20:47 Uhr die Auszahlung – siehe Screenshot:
  • Euroclix Auszahlung über 1.700,- Euro wurde verarbeitetNur einen Tag später, am Donnerstag, den 06.06.2012 kam gegen 17:00 eine Mail, das die beantragte Auszahlung verarbeitet wurde – siehe Screenshot:
  • Screenshot Online Banking - Gutschrift über 1.700,- Euro von EuroclixWieder einen Tag später waren die 1.700,- Euro bereits auf meinem Bankkonto gutgeschrieben, in weniger als 48 Stunden nach Beantragung – hier der Screenshot:

Wer diesen Blog verfolgt, der weiß, dass es hier bereits des Öfteren solche Auszahlungsnachweise gegeben hat. Einige Blogger aus der Paid4-Szene haben bereits  selbst einige Auszahlungen in ähnlicher Höhe von Euroclix erhalten. Doch einige Leser glauben einfach nicht, dass es wahr ist…

Alles nur Fake?

„Das ist ein Fake!“, „Euroclix ist nichts, da kann man nichts verdienen!“ – Was soll ich dazu sagen? Ein Screenshot zu fälschen ist wirklich nicht schwer, das kann jeder. Ein paar Pixel kopiert und an andere Stelle wiedereingefügt – schon ist er fertig, der Auszahlungsnachweis! Aber warum sollte ich den Screenshot faken? Würde man kein Geld mit Euroclix verdienen können, dann würde man sich doch nicht die Mühe machen, einen Screenshot zu faken, warum denn auch? Nein, die Screenshots sind echt. Muss halt jeder selbst wissen, was er glauben mag und was nicht!

Sicherlich gibt es User, die sich erwartungsvoll bei Euroclix anmelden und glauben, sich mit eine wenig Teilnahme an Umfragen, Bonusaktionen und Cashback eine goldene Nase zu verdienen. Selbstverständlich kann das nicht sein: Euroclix profitiert von jedem User, der mit Euroclix aktiv Geld verdient und der seinerseits von den Vorteilen dieses Portals profitiert. Die Gewinne die Euroclix durch seine Nutzer einfährt, werden mit den Nutzern geteilt. Je mehr Nutzer mitmachen, je höher die Gewinne von Euroclix. Daher ist das Partnerprogramm die beste Möglichkeit, um mit Euroclix Geld zu verdienen – nichts anderes mache ich hier. Euroclix bezahlt gut, wenn man neue User dafür begeistert. Wäre das Portal wirklich schlecht und niemand, der sich aufgrund dieser Artikel bei Euroclix anmeldet, würde aktiv mitmachen, dann wäre die Stornoquote für diese Provisionen wesentlich höher als 20 Prozent. BTW: Bei schlechten Paid4-Anbietern beträgt die Stornoquote nicht selten über 95 Prozent – ich habe da schon einiges an Erfahrung gesammelt.

Meine Meinung: Natürlich kann nicht jeder etwas mit Euroclix anfangen. Natürlich wird nicht jeder, der sich bei Euroclix anmeldet, aktiv mitmacht und zudem darüber in seinem Blog berichtet, gleich 1.000,- Euro im Monat verdienen. Wer jedoch behauptet, Euroclix sei Müll, der ist falsch im Paid4-Geschäft!

Screenshot Online Banking - Gutschrift über 850,- Euro von EuroclixAch so, die letzte Gutschrift vor den 1.700,- Euro erhielt ich am 23.04. (siehe Screenshot, kein Fake!) Ich musste also 45 Tage lang meine Clix sparen – es gab schon bessere Monate für mich 🙂

Wer es noch nicht glaubt…

Hier noch zwei Links mit Auszahlungsnachweisen von anderen Bloggern:

Also dann, wer interessiert daran ist, wie viel Geld ich in den letzten Jahren insgesamt mit Euroclix verdienen konnte: Auf der nachfolgenden Seite gibt es eine Tabelle, die mit jeder neuen Auszahlung aktualisiert wird: http://xurzon.com/geld-verdienen-ohne-homepage/paidmailer/euroclix/

 

 

12 Gedanken zu „1.700,- Euro Auszahlung von Euroclix erhalten!“

  1. Richtig richtig nice! Als ich zum ersten mal auf deinen Blog gestoßen bin und deine Artikel gelesen habe, ist ein neues Vorbild geboren worden. Und zwar du hehe….

    Allerdings war ich schon vorher Mitglied bei Euroclix, nur wie du geschrieben hast, konnte ich ganz am Anfang noch nicht so viel damit Anfangen. Bis ich mich damit beschäftigt habe und letztendlich auf deinen Blog gestoßen bin. Ich beobachte dich quasi ;P und nicht nur auf dieser Seite hier…

    Nebenbei gesagt würde ich mich über eine Linkpartnerschaft mit dir sehr freuen. Aber nicht für „Moneygeil“…

    Hab da ein neues Projekt was aber noch nicht Online ist. Sollte es soweit sein, kannst dir das ganze erstmal anschauen bevor du entscheidest. Natürlich plane ich auch Artikel mit Linkverweisen auf deine Seite ;).

    Euroclix ist auf jeden Fall das Flaggschiff bei den Paidmail-Anbietern 🙂

    1. Hey,
      schön, dass es Leute gibt, die verstehen, dass das Geld nicht von alleine kommt – leider nicht selbstverständlich. Bin gespannt auf dein neues Projekt – meld dich, wenn es soweit ist!
      LG, Günter

  2. Hi Xurzon ;)…

    hab da mal eine Frage über Euroclix, hab da zuvor noch nie rein geschaut. Zum ersten mal entdeckt. Würde dir gerne ein privates Screenshot schicken, bist du für sowas empfänglich?

  3. Wow ist echt der Hammer, was man bei Euroclix rausholen kann.
    Was mich dort nur etwas stört, ist das man nicht einsehen kann, wieviele Ref man geworben hat.

    1. Hey Rick,

      ich muss dir recht geben, eine Ref-Übersicht ist bei Euroclix leider nicht verfügbar. Aber unter dem Menüpunkt „Clix Konto“ gibt es die Funktion „Clix claimen“, wo alle Transaktionen der letzten 120 Tage eingesehen werden können. Dort sind sowohl die Refs aufgeführt, für die eine Provision reserviert wurde oder bereits verfügbar ist, als auch solche, die nach der Anmeldung bei Euroclix nicht aktiv wurden (Clix verfallen). Ich nutze dieses Menü, um mir hin und wieder einen Überblick zu verschaffen, oder um genauere Auswertungen vorzunehmen (Stornoquote etc.) – eine Ref-Übersicht könnte da vieles erleichtern.
      Was ich allerdings sagen muss: Bei den Vorzügen, die Euroclix gegenüber anderen Diensten dieser Art zu Tage legt, kann ich mit diesem Manko sehr gut leben.

  4. Hi!
    Euroclix ist echt klasse was die Auszahlungsmoral angeht, ich habe vor 3 Wochen auch wieder eine Auszahlung dort beabtragt und hatte diese nach 3 Tagen auf dem Konto, da kommt Moneymillionär nicht gegen an 😉 Da hab ich nämlich letztens wieder eine grosse Menge an Perlen verwinden sehen…

    Was ich mal fragen wollte, wieviel machst du mit den 10% Refumsatz im Monat? Schwankt das bei dir auch so stark oder ist das konstant?

    lg

    1. Hi Max,

      gute Frage, ich hab‘ die Daten aus der Kontoübersicht zusammengesucht.

      Meine Gutschriften durch die 10% Clix Kommission in diesem Jahr:

      • 1. Januar: 5.288 (€ 89,90)
      • 1. Februar: 8.328 (€ 141,47)
      • 1. März: 5.105 (€ 86,78)
      • 1. April: 6.270 (€ 106,59)
      • 1. Mai: 5.929 (€ 100,79)
      • 1. Juni: 5.157 (€ 87,67)
      • 1. Juli: 5.033 (€ 85,56)

      Für den Euro-Wert wurde 1,7 Cent pro Clix zugrundegelegt.
      Doch, schon relativ konstant, könnte allerdings mehr sein 😉

      LG

  5. Hallo Xurzon!
    Deine Artikel haben mich echt beeindruckt! Was man da so alles erreichen kann ist ja unglaublich. Da steckt bestimmt auch massig Arbeit dahinter, das weiß ich auch. Ich habe mir jetzt eine Website erstellt, auf der ich bloggen möchte. Mein erster Artikel hat auch das Thema EuroClix.
    Ich würde mich freuen, wenn du meinen Blog mal besuchen würdest und mir eventuell Tipps fürs weitere Arbeiten gibst. =)
    LG Monika

    1. Hey Monika,

      ich hab‘ den Teil „cms.“ aus deinem Link entfernt, sonst funktioniert der Link nur, wenn Du im Admin Bereich bei Webnode bist.
      Ich würde sagen, mit einem eigenen Blog bist Du schon auf der richtigen Spur. Mein Tipp: Beschränk dich nicht auf Paid4 und lasse andere Möglichkeiten offen. Ausschließlich des Geldes wegen einen Blog zu betreiben, wird dich auf Dauer nicht glücklich machen. LG

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.