Backlinkseller

„Backlinks anbieten und Geld verdienen“ & „Suchmaschinen-Rankings durch Backlinkaufbau verbessern“ – das sind die Werbeslogans von Backlinkseller. Im Test auf xurzon.com wurde untersucht, wie gut die Sache mit dem Geld verdienen bei diesem Anbieter tatsächlich funktioniert. Das Ergebnis vorweg: Es funktioniert und zwar wesentlich besser als erwartet!

Geld verdienen mit Backlinkseller

Backlinkseller BannerHier anmelden!Voraussetzung zum Geld verdienen mit Backlinkseller ist eine eigene Internetpräsenz, auf die der Backlinkseller-Code eingebunden werden kann. Für diesen Testbericht, wurde der Code auf xurzon.com per Widget hinzugefügt. Nach ein paar Tagen lagen bereits ca. 50 Buchungen auf mehr als 200 indexierten Seiten vor.

Textlinks anbieten - Beispiel über mögliche EinnahmenDer Screenshot zeigt, selbst mit einem kleinen Blog lässt sich auf diese Weise etwas Geld verdienen. In diesem Beispiel sind es immerhin ca. 25,- Euro pro Monat. Zwar lassen sich mit Teliad höhere Einnahmen erzielen, doch bis dort ein Link gebucht wird, ist Geduld gefragt. Beim Backlinkseller läuft das Geschäft schneller! Ein Pluspunkt des Backlinksellers: Nach dem Einbinden des Codes sind keine weiteren Aktionen notwendig. Alles läuft automatisch.

Alle Vorteile:

  • schnelle und unkomplizierte Teilnahme
  • vollautomatisches System
  • viele Buchungen bereits nach kurzer Zeit
  • nachträgliche Selektion der gebuchten Links manuell möglich
  • Buchen und Anbieten von Textlinks aus dem gleichen Account
  • Partnerprogramm mit lebenslanger Provision; 5 % auf Ausgaben (Werbetreibende) und Einnahmen (Webmaster)
  • zuverlässige Auszahlung per Banküberweisung oder PayPal

Nachteile:

textlink-buchungenAls größter Nachteil fällt zunächst die fehlende Kontrolle ins Auge. Im Hintergrund werden munter Links zu Seiten gebucht, die weder themenrelevant noch nützlich für die Besucher sind. Da werden Links zu KFZ-Versicherungsvergleichen auf Seiten gebucht, die über den Facebook-Fantausch berichten. Der passenden Strom findet sich in der Rubrik „Geld verdienen ohne Homepage“ wieder. Alles nicht optimal für den Textlinkanbieter. Nun gibt es die Optionen, alle unpassenden Backlinks händisch zu entfernen und die Anzahl der Keywords auf die relevanten zu reduzieren – aus beiden Maßnahmen resultieren allerdings sinkende Einnahmen.

Desweiteren wird darüber diskutiert, inwiefern die gebuchten Links das eigene Suchmaschinen-Ranking beeinflussen. Google benutzt diverse Algorithmen um künstliche Linkstrukturen im Internet zu enttarnen. Das eine Vielzahl an auffälligen Links auf das Ranking der linkgebenden Webseite negativen Einfluss haben, ist unumstritten.

Testfazit „Geld verdienen mit Backlinkseller“

Geld verdienen und Geld sparen im InternetWer schnell und unkompliziert mit dem Verkauf von Backlinks Geld verdienen möchte, der ist bei Backlinkseller goldrichtig. Blog anmelden, Code einbinden und abwarten, mehr braucht es nicht. Der Verdienst pro Backlink fällt im Vergleich zur Konkurrenz geringer aus. Um auf Dauer höhere Einnahmen pro Link zu erzielen, sollten weitere Link-Markplätze genutzt werden. Wird dann tatsächlich zu einem besseren Preis gebucht, kann immer noch entschieden werden, ob die Buchungen parallel laufen, oder ob die entsprechende Seite aus dem Index beim Backlinkseller entfernt wird. Bei einem Blog könnte dann einfach das Widget auf der entsprechenden Seite deaktiviert werden ist.

Jetzt bei Backlinkseller anmelden →

 

2 Gedanken zu „Backlinkseller“

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.