Paidmailer / Paid4

Was sind Paidmailer und wie kann damit Geld verdienen?

Infografik - Paidmail - so funktioniert'sPaidmailer verschicken Werbemails. Die Leser dieser Werbemails erhalten dafür eine kleine Vergütung. User verdienen Geld mit dem Lesen von Emails. So wird sichergestellt, dass die Paidmails nicht ungelesen in dem Spam-Ordner landen.

Paidmailer sind die Schnittstelle zwischen Sponsoren (Advertiser) und Zielgruppe (User). Bei den zahllosen kleinen Paidmailern buchen Sponsoren die Werbung jedoch selten direkt. Diese Paidmailer sind häufig verschiedenen Werbenetzwerken angeschlossen. (Die Grafik ist eine vereinfachte Darstellung.) Diese Netzwerke ermöglichen es, große Kampagnen auf eine Vielzahl kleiner Paidmailer (Publisher) zu verteilen. Die Werbenetzwerke funktionieren wie normale Affiliate-Netzwerke, sie sind jedoch auf den Sonderfall Paid4 spezialisiert. Sponsoren verdienen Geld mit gut platzierten Werbekampagnen.

Häufig wird über die Qualität der Werbung mit Paid4 gestritten. Ich selbst habe die Erfahrung gemacht, dass sich Werbung mit Paidmails durchaus lohnt. Ganz anders ist es um den Erfolg einer Kampagne bestellt, wenn diese nicht Zielgruppen orientiert ist. Paid4-User wollen Geld verdienen. Geht ein Sponsor darauf nicht ein, dienen Kampagnen bestenfalls dazu, ein Produkt oder eine Webseite bekannt zu machen. Es wäre vermessen, durch das Versenden von 100.000 Paidmails 100 Verkäufe des eBooks „In 3 Tagen Nichtraucher!“ zu erwarten.

Gute Paidmailer finden

Ich habe in den letzten Jahren weit über 250 Paidmailer getestet. Weniger als 20 Anbieter kann ich weiterempfehlen. Bei den anderen Diensten war mir der mögliche Gewinn einfach zu niedrig oder die verschickte Werbung hatte keinen messbaren Erfolg. Mit der Paidmailer-Liste (hier klicken →)auf dieser Seite habe ich eine kleine Übersicht geschaffen. Bei welchen Paidmailern sich eine Anmeldung lohnt, ist dort auf dem ersten Blick zu erkennen.

Zu den derzeit besten Paidmailern zählen die niederländischen Multi-Paid4-Portale Euroclix und MoneyMillionär. Bei diesen beiden Anbietern verdient man nicht nur Geld durch das Bestätigen von Werbemails, durch Cashback (hier klicken →) kann mit Euroclix und MoneyMillionär viel Geld gespart werden.

Testsieger & Empfehlungen

  • Euroclix – das beste Partnerprogramm im Paid4: Mehr erfahren →
  • MoneyMillionär – Geld verdienen mit Umfragen, Paidmails, Spielen und anderen Online-Aktionen: Mehr erfahren →
 

7 Gedanken zu „Paidmailer / Paid4“

  1. Paidmailer können ein echt gutes Taschengeld sein und ich habe mal versucht viele dafür zu begeistern. Habe für ca. 10 Paidmailer um die 100 bis 700 Referrals geworben. Ein nettes Taschengeld kam schon bei raus aber weit über 90% werden mit der Zeit inaktiv. Wenn man da nicht am ball bleibt wird aus ein großes Taschengeld schnell wieder nur ein paar Euro. Ich würde zu gern mal wissen ob in Deutschland überhaupt Menschen nur von Paid4 leben können. Aber an sich keine schlechte Sache man sollte sich aber eine zweite Mailadresse zulegen, da die vielen Mails mit der Zeit echt nerven können aber sonst eine gute Möglichkeit um sich ein kleines Taschengeld dazu zu verdienen.

    Grüße Emanuel

  2. Ich glaube mit Paidmails kann mann kaum geld verdienen du schreibst du hattest 700 Leads wär es nicht besser als Affilliate die leute zu werben hattest Pro Lead ca 1 bis 2€ erhalten das wären auf einmal 700 euro aber ka und das beste mann hat kein stress

  3. Mein Verdienst beträgt sich aktuell bei ca. 300 € bis jetzt. Und ich bin schon seit knapp einem halben Jahr dabei. Ist halt ein nettes Taschengeld… für ab und zu

    1. 300 Euro innerhalb eines halben Jahres. Nun, das ist wirkllich ein Hungerlohn. Sklavenarbeit würde ich das nennen. Mit Affiliate-Partnerprogrammen verdiene ich mindestens so viel innerhalb einer Woche.
      Wenn ich nur daran denke, dass ich mir für ein paar Cent etliche Mails ansehen müsste und mich dazu auch noch zwangsläufig dadurch konditionieren ließe, ob ich es wollte oder nicht, da lasse ich doch lieber die Finger von solchem Schmarrn.
      Ich habe mir vor geraumer Zeit eine fertige Affiliate Website gekauft. Die hat zwar zunächst Geld gekostet, aber diese Anschaffungskosten waren in relativ kurzer Zeit wieder eingefahren. Außerdem steigt der Wert der Website mit der Zeit, so dass man die Anschaffung außerdem auch als Geldanlage sehen kann. Sollte ich mal irgendwann keine Lust mehr darauf haben, werde ich sie auf jeden Fall gewinnbringend verkaufen können.

  4. He

    also ich kann nur sagen das man mit Paid4 schon ein wenig seine Haushalskasse aufbessern kann.
    Es kommt immer darauf an wie man das ganze angeht.
    Wenn man sich 100% auf diese Sache konzentriert kann man schon davon leben, das heißt aber auch viel Arbeit, denn da gehört auch ein gutes Marketing dazu.
    Wo wir wieder dort währen das eine Sache allein nicht zum Erfolg führt!
    Wer Geld verdienen will und das auch lukrativ der muss schon dafür Arbeiten ob nun online oder ganz normal im Alltag.
    Wer weite Infos braucht kann sich hier mal umschauen!

  5. Was bei den Paid4 Diensten halt wirklich interessant ist sind die Affilate Programme, bringt nicht viel wenn ich 700 Leute für etwas werbe und dafür nur ein paar Euro bekomme.
    Wenn man sich entschließt für Paid4 Dienste Werbung zu machen dann sollte man sich halt auch nur seriöse und zuverlässige Anbieter suchen.
    Was auf jeden Fall ein gutes Taschengeld sein kann sind Online Umfragen, bei 3-5 Anbietern anmelden und immer brav Umfragen machen dann kann man sich schon einiges dazu verdienen.
    Vorallem sollte man es halt richtig angehen, Umfragen beantworten in Kombination mit Paidmail-Aktionen können gleich mal 2€ mehr für eine Umfrage heißen.
    Ihr könnt gerne auch mal auf meiner Seite vorbeischauen, habe dort echt ein paar gute und saubere Möglichkeiten um Online etwas zu verdienen.
    Lg Max

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.