Raus aus dem teuren Dispo – Finanzen aufräumen und Geld sparen

Jeder kennt das: Am Ende des Monats wird das Geld knapp. Einfache Lösung: Der Dispo wird in Anspruch genommen. Die meisten Banken gewähren einen Dispokredit in Höhe des zwei- bis dreifachen des monatlichen Nettoeinkommens. Der durchschnittlichen Zinssatz beträgt zwischen 7 und 13 % p. a. – je nach Kreditinstitut. Aktuell verlangt z. B. die Sparkasse KölnBonn 10,62 % Dispozins p. a.

Hohe Zinsen

Ist das Konto übers Jahr gesehen im Schnitt 5.000,- Euro im Minus, dann wären dafür Jahr für Jahr satte 531,- Euro an Zinsen fällig. Pro Monat verschenkt man so € 44,25 an die Bank – Geld, das die meisten von uns doch sicher besser gebrauchen könnten. Für einen dauerhaften Kredit ist Dispo gänzlich ungeeignet. Raus aus dem teuren Dispo – Finanzen aufräumen und Geld sparen weiterlesen