Unruly – das neue Shareifyoulike

Die Vorgeschichte

„Nein Jacqueline, Shareifyoulike ist kein Swingerclub, auch wenn der Name das suggerieren könnte!“ Aber es gibt was Neues: Shareifyoulike ist jetzt Teil von Unruly! Still und heimlich! Einen offenen Informationsfluss zwischen Shareifyoulike und seinen Usern hat es nie gegeben. Unruly – das neue Shareifyoulike weiterlesen

Shareifyoulike nimmt keine Facebook-Channel mehr auf!

Geld verdienen mit Facebook – geht nicht mehr mit Shareifyoulike!

…oder, der Grund, warum ich kein Geld mehr mit Shareifyoulike verdiene. Ich habe mich schon sehr gewundert. In den letzten Monaten hatte ich eigentlich immer ein nettes Einkommen durch das Shareifyoulike Partnerprogramm. Anfang der Woche wollte ich mich mal wieder einloggen, um eventuell eine Auszahlung zu beantragen. Gerechnet hatte ich mit ca. 100,- bis 200,- Euro. Doch was sehe ich – läppische 18,- Euro. Mmh, das müsste mehr sehr. Meiner Meinung nach, war Shareifyoulike immer einer der besten Anbieter zum Geld verdienen mit Facebook. Ich war vor allem begeistert, weil auch ohne Teilnahme am Partnerprogramm schnell und einfach durch das Teilen von Content auf Facebook gutes Geld verdient werden konnte. Aus dieser Überzeugung, habe ich meinen Partnerlink entsprechend platziert. Doch statt ordentlich zu partizipieren, habe ich in den letzten Wochen nicht einen Cent verdient! Shareifyoulike nimmt keine Facebook-Channel mehr auf! weiterlesen

Meine Erfahrung mit Shareifyoulike – ein Anbieter dreht auf!

Kommt es nur mir so vor, oder ist in den letzten Wochen bei Shareifyoulike deutlich mehr los? Ich habe mich grade in meinem Account eingeloggt und konnte mir 66,- Euro auszahlen lassen. Ist doch gar nicht so schlecht. Meine Erfahrung mit Shareifyoulike – ein Anbieter dreht auf! weiterlesen

Die lukrativsten Paid4-Dienste – Klasse statt Masse!

An dieser Stelle will ich kein dummes Zeug quatschen. Mit Paid4 wird man nicht reich. Selbst dann nicht, wenn man einen effektiven Weg gefunden hat, die Partnerprogramme der Paid4-Anbieter zu vermarkten. Wer 100,- Euro im Monat verdient, der darf sich im Paid4 bereits als Besserverdiener bezeichnen. Und ich kann an dieser Stelle ebenfalls bestätigen, worüber viele Paid4-User klagen. Es gibt zwar einige Anbieter, die sehr hohe Vergütungen bieten, doch im Allgemeinen ist es so: Die Vergütungen sinken. Vor allem bei der breiten Masse an 08/15 Paidmailern lohnt das Klicken (Bestätigen) der Werbemails nicht. Wer stundenlang Mails bestätigt, der erhält spätestens am Monatsende mit der Umrechnung die ernüchternde Quittung. Selbst wenn man mit einem Autoregger viele Refs wirbt, wird das erhofften Einkommen nicht erreicht. Meist lohnt es sich sogar mehr, die Reggerplätze zu vermieten, es sei denn, man hat die Chance, eine Refrallye zu gewinnen. Doch in diesen Genuss kommen bekanntlich nur die wenigsten von uns. Aufgrund erheblicher Unterschiede bei den Vergütungen – ich rede hier immerhin von dem Faktor 1000! – habe ich vor ca. 8 Monaten damit begonnen, immer mehr Paid4-Dienste aus meinen Listen zu werfen. Selbst wenn ich 500 Refs in der DL hatte! Das tut zwar weh, da viel Zeit und Mühe in die Downline investiert wurde, es nützt aber nichts – weg mit dem Müll! Was bringen 500 Refs, wenn man damit pro Monat nur 1,- Euro verdienen kann und es auch keine Aussicht auf Sonderboni fürs Werben gibt? Gesundschrumpfen ist das Schlagwort. Die lukrativsten Paid4-Dienste – Klasse statt Masse! weiterlesen

Shareifyoulike – verdiene Geld mit deinen Social-Media-Channels!

Social Media2011 war das Boom-Jahr für Anbieter aus dem Bereich Paid4Social-Media-Actions. Damit gemeint sind Anbieter wie Fanslave (mehr erfahren →), Fandealer (mehr erfahren →), SponsoredTweets oder Mysocialclix. Diese Anbieter sind deswegen so beliebt, weil sie dem Nutzer ein wesentlich höheres Einkommen bescheren, als Paid2Click-Seiten oder Paid4Mail-Dienste. Die Kunden dieser Portale erhalten für ihr Geld einen sofort greifbaren Gegenwert. Das heißt, wenn ein Kunde für seine Facebook-Page 1.000 Fans bestellt, dann bekommt er diese auch. Er kann den Zuwachs seiner Fans live mitverfolgen. Was der Auftraggeber daraus macht, bleibt ihm dann wieder selbst überlassen. Beim Versenden einer Paidmail gestaltet sich das schon etwas schwieriger. Werden 10.000 Paidmails zum Bewerben eines Produktes gekauft, heißt das noch lange nicht, dass ein Sale zustande kommt. Da entsteht eher die Situation, dass ein Auftraggeber mit dem Ergebnis unzufrieden ist. So zumindest ließe sich der Boom dieser Anbieter erklären, die in kürzester Zeit jeden 08/15 Paidmailer an Mitgliederzahlen (mehrfach) überrundet haben. Heute möchte ich einen sehr leistungsstarken Anbieter aus dieser Branche vorstellen, den es bereits eine ganze Weile am Markt gibt, der in diesem Blog bisher jedoch noch nicht erwähnt wurde: Shareifyoulike.de. Zum aktuellen Testbericht: Hier klicken → Shareifyoulike – verdiene Geld mit deinen Social-Media-Channels! weiterlesen

Erfahrungen mit shareifyoulike

shareifyoulikeshareifyoulike ermöglicht es seinen Nutzern, Geld zu verdienen, indem sie Inhalte auf ihren Blogs, Webseiten, etc. veröffentlichen oder mithilfe von Social-Media-Accounts teilen. Content-Anbieter können Inhalte innerhalb eines weltweiten Netzwerkes von Webmastern und Social-Network-Profilinhabern verbreiten.

Die ersten Artikel über shareifyoulike wurden in anderen Blogs bereits vor über einem Jahr veröffentlicht. Lange Zeit habe ich von diesem Dienst keine Notiz genommen. Seit einigen Wochen lese ich jedoch immer häufiger von dieser Plattform. Die Erfahrungen der Nutzer sind ausschließlich positiv. In einem Blog habe ich gelesen, shareifyoulike sei der Überflieger in Sachen Geld verdienen mit Social-Media – für mich Grund genug, mich selbst bei shareifyoulike anzumelden, um zu entdecken, was ich bisher verpasst habe. Erfahrungen mit shareifyoulike weiterlesen